Neues Opfer von Hackerangriffen: Riot und League of Legends

von

Die schlechte Nachricht zu erst: Diesmal hat es Riot Games erwischt und vor allem deren Datenbanken zu League of Legends. Bis jetzt ist bekannt, dass von der Nacht vom 20. August zum 21. August viele Daten aus den Datenbanken gelesen wurden, darunter Usernamen, Passwörter, Kreditkarten-Daten, E-Mail Adressen und die realen Namen hinter den Usern. Die gute Nachricht aber gleich hinterher: Die Passwörter und Kreditkarteninformationen sind alle verschlüsselt gewesen und betreffen hauptsächlich User aus Nordamerika.

Neues Opfer von Hackerangriffen: Riot und League of Legends

Niemand ist im Internet wirklich sicher und das hat Riot, der Entwickler von League of Legends, gestern Nacht erfahren dürfen. Insgesamt haben sich die Hacker Zugriffe auf über 120.000 Zahlungseinträge seit dem Beginn des Zahlungssystem bis zum Juli 2011 verschaffen können. Diese sind allerdings umfangreich verschlüsselt und mit großer Wahrscheinlichkeit auch für die Hacker nur Datenmüll. Trotzdem müssen alle User, die sich am League of Legends Client anmelden, das nächste mal ihr Passwort ändern. Alternativ könnt ihr das auch sofort auf der Verwaltungswebseite von League of Legends machen.

Quelle: LoL Announcements via Eurogamer.net

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Riot Games


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz