Left 4 Dead 2 - Valve Chef wird von einem Fan eingeladen

Leserbeitrag
2

Es ist schon verrückt was man zurzeit so alles zu Left 4 Dead 2 und Valve liest. Erst wird boykottiert, dann werden die Beteiligten ins Studio eingeladen und jetzt kommt ein Fan mal so richtig zu Wort. Der Australier Joe W-A aus Brisbane schaffte es nämlich via einer Spende von 3000 Dollar, den Valve Chef Gabe Newell möglicherweise zu sich zu holen, um ihm persönliches über Left 4 Dead 2 zu präsentieren.
Zuvor berschwerte er sich noch bei Valve, dass man nur die Boykott Gründer und nicht ihn ins Studio eingeladen hatte.
Gabe Newell wollte jedoch mit seiner Mod ”Shotgun Sunrise” für Left 4 Dead nichts zu tun haben und boykottierte sie, was auch der Grund für die fehlende Einladung war.
Joe schaffte es innerhalb eines Tages schon beachtliche 500 Dollar aufzutreiben, jedoch kostet ein Flugticket über Los Angeles satte 1211 Dollar, weshalb Gabe Newell noch relativ skeptisch ist.
Einen großen Teil der Spender machten unter anderem viele Left 4 Dead Fans und sogar Angestellte von Valve selber aus.
So spendete der Team Fortress 2 Projektleiter Robin Walker ganze 100 Dollar mit der witzigen Begründung seinen Producer für ein paar Tage loszuwerden.
Auch wenn es letztendlich nicht klappen sollte, wird der Australier Joe W-A das Geld an die Wohltatigkeitsorganisation ”Child’s Play” spenden.

Weitere Themen: Left 4 Dead 2 Demo, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz