Indiana Jones und die Bauklötze des Todes

Leserbeitrag
84

(Dennis) Traveler´s Tales haben endlich ihr neues Lego Spiel auf den Markt geworfen. Nachdem wir zuletzt als Han Solo und Co im Star Wars Universum unterwegs waren, dürfen wir jetzt zur Peitsche greifen und als Indiana Jones die legendären Abenteuer erleben.

Indiana Jones und die Bauklötze des Todes

Dan da dan daaaa, dan dadaaaaa! So lautet die Indiana Jones Melodie, die man in diesen Tagen nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Grund dafür ist neben dem aktuellem Film natürlich auch das Spiel, welches diese Melodie rauf und runter dudelt.

Wer “Lego Star Wars” gezockt hat, kennt das Prinzip. Im lustigen “Lego Look” spielt Ihr ein 3D Jump & Run im Indiana Jones Setting der ersten drei Teile. Dabei könnt Ihr Euch im Hauptmenü, welches bei diesem Spiel Bibliothek heißt, aussuchen, mit welchem Teil Ihr anfangen wollt. Neben dieser Option findet Ihr in der Bibliothek auch die gesamten Belohnungen und Bonus Gegenstände oder -Charaktere.

Am Besten schließt Ihr bei diesem Spiel zwei Gamepads an Euren Computer an, da es sich so besser steuert und zu zweit einfach mehr Spaß macht. Zu Gunsten des Humors wird sich dabei nicht allzu eng an die Filmvorlagen gehalten und hat so auch die eine oder andere Überraschung parat, die auch den größten Indy Nerd zum Schmunzeln bringt.

RE 29


1982: Raiders of the Lost Ark
1984: Indiana Jones and the Lost Kingdom
1985: Indiana Jones and the Temple of Doom
1987: Indiana Jones in Revenge of The Ancients
1989: Indiana Jones and the Last Crusade: Das Graphic Adventure
1989: Indiana Jones and the Last Crusade: The Action Game
1992: Indiana Jones and the Fate of Atlantis – Graphic Adventure
1992: Indiana Jones and the Fate of Atlantis – Action Game
1992: The Young Indiana Jones Chronicles
1994: Instruments of Chaos starring Young Indiana Jones
1994: Indiana Jones’ Greatest Adventures
1996: Indiana Jones Desktop Adventures
1999: Indiana Jones und der Turm von Babel
2000: Indiana Jones and the Infernal Machine
2003: Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft
2008: LEGO Indiana Jones

Leider bleibt die Lego Reihe aber auch ihren Schwächen treu. So scheitert Ihr immer wieder an den Sprungpassagen, die man in der dreidimensionalen Umgebung nur bedingt einschätzen kann. So fällt man gut und gerne fünf Mal hintereinander in die gleiche Grube, bis man merkt, das man die Perspektive falsch eingeschätzt hat und sich die Liane doch weiter vorne befindet. Außerdem lassen sich die Videosequenzen nicht überspringen und das Spiel selbst nur umständlich durch mehrere Menüs beenden. In unserem Fall funktionierte das Gamepad nicht im Spielmenü, so das zwischen Tastatur und Pad gesprungen werden musste.

Trotzdem überwiegen die Vorteile, die dieses Spiel mit sich bringt. Neben dem bewährten und spaßigen Spielprinzip ist besonders der Sound vorbildlich. So wird die originale “John Williams” Sounduntermalung serviert, die einen riesigen Teil der tollen Atmosphäre ausmacht. Grafisch bleibt alles beim Alten, da man den Lego Look einfach nicht besser hätte umsetzen können.

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr dieses Werk ausgiebig in der Demo probezocken, die man ganz einfach im Internet herunter laden kann. Wenn Ihr nicht wisst, was Euch erwartet werdet Ihr Bauklötze staunen – garantiert!

Weitere Themen: Lucas Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz