Mafia Wars 2 - Zynga kämpft mit sinkenden Userzahlen

Maurice Urban
1

Social Games befinden sich derzeit zwar im Aufwind, doch Zynga hat mit einem Titel massive Probleme. Mafia Wars 2 läuft nicht wie gewünscht.

Mafia Wars 2 - Zynga kämpft mit sinkenden Userzahlen

Während das erste “Mafia Wars” noch zu Zyngas profitabelsten und beliebtesten Spielen gehörte, sieht es beim Nachfolger ganz anders aus. 900.000 Spieler sollen der Gangster Simulation in den vergangenen 4 Wochen den Rücken gekehrt haben, im Oktober erreichte man mit 2,5 Millionen Daily Active Users die bisherige Bestleistung des Spiels.

Einer der Gründe für das rasche Abfallen der User-Zahlen ist wohl der Mangel an neuen Features. Branchenanalyst Michael Pachter meint so:

“Sie lernen gerade, dass das Sequel nicht funktioniert. All die alten Mafia Wars User kamen an und sagten ‘Das ist das gleiche Spiel mit anderen Missionen’. Sie haben schon jetzt genug davon.”

Doch nicht nur bei Usern scheint sich Zynga derzeit etwas unbeliebt zu machen, auch Mitarbeiter beschweren sich. Schlechte Arbeitsbedingungen, lange Arbeitszeiten und hoher Leistungsdruck sind Teil der Vorwürfe. Wer gute Arbeit leistet wird zwar fürstlich belohnt und darf sich zum Beispiel über eine Reise nach Las Vegas und 500$ in Cash freuen, schlechte Performance endet aber auch schnell mit einer Entlassung.

Laut NY Times soll die Atmosphäre bei Zynga auch einer der Gründe sein, weshalb die Übernahme von PopCap gescheitert ist. Stattdessen heuerte das Casual-Games Studio bei EA an. Auch Angry Birds Entwickler Rovio entschied sich gegen eine Übernahme.

Weitere Themen: Zynga

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz