Mario Kart DS - Besserung nach Videospiel-Therapie

Leserbeitrag
4

Der 6-jährige Junge Ben Michaels hatte ursprünglich Probleme damit gehabt Gesichter zu erkennen. Doch sah sein Arzt Ken Nishal vom Great Ormond Street Children’s Hospital die Möglichkeit mit Hilfe einer Videospiel-Therapie dem Jungen zu helfen. Er glaubt, dass der Junge durch das tägliche zweistündige Spielen des Videospiels “Mario Kart DS” automatisch einige Augenmuskeln, unter anderen auch das Fokussieren der Sehschärfe, trainiert werden. Deshalb musste Ben sein gesundes Auge während des Spielens durch ein Pflaster verdeckt halten, da damit das kranke Auge noch besser trainiert wurde.

Nun hat sich eine Besserung eingestellt. Zwar steht dem Jungen noch ein weiter weg bevor, doch hat sich das betroffene Auge definitiv gebessert. Jedoch kann man nicht 100% sagen, ob nun tatsächlich das Spielen oder lediglich das Pflaster diese Besserung bewirkt hat. Auf  jeden Fall hatte aber das Spielen keinerlei negativen Effekt auf den Jungen.

Der Arzt selbst ist sich aber sicher, dass man auf diese Art und Weise in Zukunft mehrere tausend Menschen  behandeln könnte.

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du Super Mario, Luigi, Prinzessin Peach & Co.? (Quiz)
Welche Farbe hat Marios Hose?
Fangen wir mit einer leichten Frage an

Weitere Themen: Nintendo DS, Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz