Mass Effect 3

Des Sci-Fi-Epos dritter Teil: Commander Shepard hat seine schlagkräftige Crew beisammen und steht nun vor dem finalen Kampf gegen die intelligenten Maschinen der Reaper. Bei den „Spike TV Video Game Awards 2010″ hat BioWare endlich „Mass Effect 3″ angekündigt und gleich einen ersten Trailer hinterhergeschoben. In dem sehen wir nicht nur unseren Helden, sondern auch das Ausmaß der neuen Bedrohung.

London, die Ruinen des Big Ben, ein einzelner verletzter Soldat hat sich in dem Geschichts trächtigen Turm verschanzt und nimmt entfernte Geth auf’s Korn. Er spricht von einem koordinierten Überraschungsangriff der Invasoren, davon, dass alles jetzt von Shepard abhängt. Derweil sehen wir Shepard an Bord eines Raumschiffs und die vom Krieg geschundene Erde im Hintergrund. Der Heimatplanet der Menschen steht kurz vor dem Aus.

Ob diese Szenen aus dem Anfang des Spiels stammen, oder gar ein Ereignis aus der Mitte wiederspiegeln, wissen wir nicht. Wir wissen aber, dass Commander Shepard im Lauf von „Mass Effect 2″ die Crew der Normandie zusammengestellt hat, um für den Kampf gegen die ominösen Reaper gewappnet zu sein. Das heißt jedoch nicht, dass wir keine neuen Charaktere und Gruppenmitglieder im dritten und letzten Teil von BioWares Rollenspiel-Reihe treffen werden – vielleicht ist sogar der namenlose Soldat im Trailer einer von ihnen. Weitere Informationen gibt es zu „Mass Effect 3″ bisher nicht, wir können aber davon ausgehen, erneut unseren Charakter aus dem Vorgänger übernehmen zu können und die Auswirkungen unserer Entscheidungen zu beobachten.

„Mass Effect 3″ erschien im März 2012 für PC, Xbox360 und PS3. Am 30. November folgte die Wii U Version.

Mass Effect 3 Omega DLC

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

von

Weitere Themen: BioWare

Mass Effect 3 Download auf deinem Blog!

Mass Effect 3 downloaden
Füge den HTML-Code in deinen Blog oder deine Webseite ein:

Alle Artikel zu Mass Effect 3
    Ist die Story um Shepard nach Mass Effect 3 wirklich vorbei? Hier findet ihr weitere Gerüchte, News und Infos zu Citadel, Reapern und Co.

    Inhaltsverzeichnis

    1. 12.03.2013
      Mass Effect 3: Citadel Soundtrack kostenlos herunterladen
    2. 08.03.2013
      Mass Effect 3: Bioware veröffentlicht Multiplayer-Infografik zum Geburstag
    3. 02.03.2013
      Frostbite 3: Wird auch von Dragon Age 3 und Mass Effect 4 genutzt
    4. 22.02.2013
      PS Plus: Mass Effect 3, Metal Gear Solid HD als Download im März
    5. 06.11.2012
      Mass Effect 3: Wii U Version kommt mit Comic
    6. 26.10.2012
      Mass Effect 3: Sneak Peek zum Anime-Prequel
    7. 26.09.2012
      Mass Effect: Trilogy Compilation erscheint im November
    8. 05.06.2012
      Mass Effect 3: Kommt als Wii U Launch-Titel
    9. 17.04.2012
      Mass Effect Infiltrator: Neues Update mit Turianer-Missionen
    10. 20.03.2012
      Mass Effect 3: Wie man ME-News definiert
    11. 14.03.2012
      Mass Effect 3 Test: Shepard lässt’s wieder scheppern
    12. 12.03.2012
      Mass Effect 3 LIVE Gameplay Aufzeichnung
    13. 09.03.2012
      Mass Effect 3: EA verschifft 3,5 Millionen Einheiten
    14. 09.03.2012
      Mass Effect 3: Shepard, wir haben ein Problem auf der PS3
    15. 06.03.2012
      Mass Effect 3: ME2 Savegames von der Cloud nicht kompatibel
    16. 16.02.2012
      Mass Effect 3: Freundlicher zu Neueinsteigern
    17. 17.02.2012
      GIGA Gameplay – Mass Effect 3 – Die Story
    18. 24.01.2012
      Mass Effect 3 – Vorbestellerbonus bekannt gegeben
    19. 21.01.2012
      Mass Effect 3 – Multiplayer war schon seit Teil 1 im Gespräch
    20. 24.01.2012
      Mass Effect 3: Freundlicher zu Neueinsteigern
    21. 21.01.2012
      Mass Effect 3: Erstes Gameplay-Material vom Mars
    22. 05.01.2012
      Mass Effect 3 – Vorbestellerbonus bekannt gegeben
    23. 17.11.2011
      Mass Effect 3 – Multiplayer war schon seit Teil 1 im Gespräch
    24. 09.11.2011
      Mass Effect 3 – Online-Aktivierung wird benötigt, kein lokaler Koop-Modus
    25. 07.11.2011
      Mass Effect 3 – Umfangreiches Gameplay-Material aufgetaucht
    26. 10.10.2011
      Mass Effect 3 – Multiplayer bestätigt
    27. 04.10.2011
      Mass Effect 3 – Neue Gerüchte um Multiplayer
    28. 03.10.2011
      Mass Effect 3 – Händler listet Online Multiplayer Pass
    29. 01.07.2011
      Mass Effect 3 – BioWare verspricht alte Fehler nicht zu wiederholen
    30. 11.06.2011
      Mass Effect 3 – Kinect Support soll Zielgruppe erweitern
    31. 06.06.2011
      Mass Effect 3 – E3: Sheppard kommt mit Kinect-Sprachsteuerung
    32. 04.05.2011
      Mass Effect 3 – Kommt doch nicht 2011
    33. 11.04.2011
      Mass Effect 3 – MMO im Mass-Effect-Universum?
    34. 04.04.2011
      Mass Effect 3 – Releasetermin und alte Bekannte aufgetaucht
    35. 05.03.2011
      Mass Effect 2 – Flyer in Dragon Age 2-Packung kündigt letzten DLC an
    36. 26.01.2011
      Mass Effect 2 – Böser Bug löscht PlayStation 3-Spielstände
    37. 13.01.2011
      Mass Effect 3 – Großes Missverständnis: Multiplayer und Koop kommen doch!
    38. 07.01.2011
      Mass Effect 3 – Angeblich schon fertig und spielbar
    39. 03.01.2011
      Mass Effect 2 – Cerberus News eingestellt, dafür neuer DLC
    40. 02.01.2011
      Mass Effect 3 – Kommt frühestens Ende 2011
    41. 17.12.2010
      Mass Effect 3 – Es wird keinen Multiplayer geben
    42. 14.09.2010
      Mass Effect 3 – Kommt es auch für die PS3?
    43. 31.05.2010
      Mass Effect 3 – mit Multiplayer?
    44. 16.03.2010
      BioWare – Mass Effect 3 mehr RPG
    45. 21.01.2010
      Mass Effect 3 – Das Ende ist noch nicht in Sicht
    46. 23.01.2009
      Mass Effect – Kein Release für PlayStation 3
    47. 19.01.2009
      Mass Effect – Nachfolger auch für PS3?

    Mass Effect 3: Citadel Soundtrack kostenlos herunterladen

    Bioware hat Mass Effect 3 Fans mit dem Citadel DLC einen letzten großen Abschied von Shepard geschenkt. Fans der Reihe dürften mit Sicherheit auch am Soundtrack interessiert sein, den man nun kostenlos herunterladen kann.

    Auf der offiziellen Website steht der Mass Effect 3: Citadel Soundtrack zum kostenlosen Download bereit – ihr benötigt lediglich einen Origin Account. 20 neue Tracks wurden von Sam Hulick, Cris Velasco und Sascha Dikiciyan komponiert, um Shepards letzte Mission zu begleiten.

    Der Citadel DLC ist ebenfalls ab sofort auf den jeweiligen Downloadplattformen verfügbar.

    Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3: Bioware veröffentlicht Multiplayer-Infografik zum Geburstag

Mass Effect 3 wird dieser Tage ein Jahr alt. Bioware veröffentlichte pünktlich zum Geburtstag eine neue Infografik mit Multiplayer-Statistiken.

Die Infografik verrät unter anderem die beliebteste Waffen, Klassen und Maps. Fans des Spiels können sich durch Teilnahme  am Operation Lodestar Event übrigens ein “Stood Fast, Stood Strong, Stood Together” Banner sichern, welches den Cast der Mass Effect 3 Multiplayer-Charaktere zeigt.

Bioware veröffentlichte zuletzt den Citadel DLC, welcher die Geschichte von Shepard endgültig abschließt. Mittlerweile arbeitet das Team bereits an eine vierten Teil.

Quelle: Bioware Blog
Via: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis

Frostbite 3: Wird auch von Dragon Age 3 und Mass Effect 4 genutzt

Bei der Ankündigung von Dragon Age 3: Inquisition lobte Bioware noch die Qualitäten der Frostbite 2 Engine. Jetzt bestätigte man jedoch, dass der Titel schon die neue Variante benutzen wird.

EA hat die Frostbite 3 Engine zuletzt zusammen mit Battlefield 4 offiziell enthüllt. Bioware General Manager Aaryn Flynn liefert jetzt die Bestätigung, dass Dragon Age 3: Inquisition und das neue Mass Effect Spiel ebenfalls auf die neue Version der DICE Engine zurückgreifen werden.

For everyone who’s been asking after the #BF4 reveal, #DA3 and the next Mass Effect are also using Frostbite 3. It’s awesome

— Aaryn Flynn (@AarynFlynn) March 27, 2013

Dragon Age 3 wird voraussichtlich Ende 2013 oder Anfang 2014 erscheinen. Die Entwicklung von Mass Effect 4 hingegen befindet sich noch in der Anfangsphase – ein paar Jahre müssen wir auf das Rollenspiel also noch warten.

Zum Inhaltsverzeichnis

PS Plus: Mass Effect 3, Metal Gear Solid HD als Download im März

Sony hat nächsten Monat ein besonders schönes Lineup für PS Plus Mitglieder parat. Der März bringt viele neue Titel, die man sich 30 Tage lang kostenlos herunterladen kann – darunter Mass Effect 3.

Das Bioware RPG wird am dem 6. März für PS Plus Mitglieder zum Download bereitstehen – passenderweise kommt dann auch der neue Citadel DLC. Ebenfalls als Titel mit dabei sind Joe Danger 2 und Dead or Alive 5.

Für die Vita gibt es zwei Spiele, nämlich die Metal Gear Solid HD Collection und das Puzzle Jump and Run Puddle. Hier der Überblick der PS Plus Inhalte:

Titel die PS Plus im März verlassen:

Titel die im März zu PS Plus hinzukommen:

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3: Wii U Version kommt mit Comic

Bioware wird die Wii U zum Launch mit einer Version von Mass Effect 3 unterstützen. Die Kanadier gaben nun bekannt, mit welchen Inhalten der Port bestückt wird.

In der Wii U Version von Mass Effect 3 sind neben dem Hauptspiel auch die DLCs bzw. Multiplayer-Packs From Ashes, Rebellion, Resurgence und Earth sowie der Extended Cut auf der Disc enthalten. Hinzu kommt eine Bonus-Waffe.

Ebenfalls mit dabei ist eine geupdatete Version des interaktiven Comics Mass Effect Genesis, wodurch Wii U Besitzer in die Geschichte der Reihe eingeführt werden sollen. Der für den Port verantwortliche Entwickler Straight Right hat sich zudem die Features des Controllers der Wii U zu Nutzen gemacht:

“Mass Effect 3″ kann so komplett auf dem GamePad gezockt werden, sollte der Fernseher einmal blockiert werden. Die Wii U erscheint hierzulande am 30. November, Biowares Rollenspiel ist einer der Launch-Titel.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3: Sneak Peek zum Anime-Prequel

Mass Effect: Paragon Lost heißt der erste Anime zum Mass Effect Franchise. Bis zum Release ist es noch ein paar Monate hin, jetzt gibt es jedoch schon einen ersten Vorgeschmack.

Wer schon immer etwas mehr über die Vorgeschichte von Mass Effect 3 wissen wollte, dürfte sich über Mass Effect: Paragon Lost freuen. Der Anime spielt in der gleichen Zeit wie Mass Effect 2 und erzählt unter anderem die Geschichte von James Vega.

Neun Minuten des Films könnt ihr euch jetzt bereits anschauen, den Rest gibt es zum DVD und Blu-Ray Release am 28.Dezember in den USA – einen Termin für Europa gibt es bisher nicht.

Via: Eurogamer

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect: Trilogy Compilation erscheint im November

Ein Mass Effect Release pro Jahr ist wohl nicht mehr genug: Electronic Arts und Bioware gaben nun bekannt, dass man pünktlich zum Weihnachtsgeschäft eine Compilation mit allen drei Teilen der Reihe veröffentlichen wird.

Ab dem 8. November wird die Mass Effect Trilogy Compilation für PC und Xbox 360 erhältlich sein, eine PS3-Version soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Zum Preis von 50€ sind hier Mass Effect, Mass Effect 2 und das im März diesen Jahres veröffentlichte Mass Effect 3 enthalten.

Somit wird das erste Mass Effect endlich auch für die Playstation 3 erhältlich sein, der Titel soll zudem auch als eigenständige Fassung auf dem Playstation Network landen.

Einen Tag vor Release der Compilation feiert Bioware mit euch übrigens den N7 Day, am 7. November soll es so eine Vielzahl von Ingame- und Live-Events geben, weitere Informationen wird es in Kürze auf der offiziellen Website geben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3: Kommt als Wii U Launch-Titel

Bei der Wii war der fehlende Third-Party Support eines der großen Mankos, die Wii U wird zumindest zum Start besser ausgestattet sein.

Auf seiner E3 Pressekonferenz gab Nintendo zahlreiche Wii U Launch-Titel von Drittanbietern bekannt. Darunter ist auch das Rollenspiel Mass Effect 3, welches im März für PS3, Xbox 360 und PC erschien. Weiterhin bestätigte man auch Versionen von Trine 2 und Tekken Tag Tournament 2.

Hier ein Trailer mit den kommenden Wii U Titeln:

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect Infiltrator: Neues Update mit Turianer-Missionen

Electronic Arts und die Macher von “Dead Space” für iOS sind recht zufrieden mit der Annahme des Spin-Offs “Mass Effect Infiltrator” und liefern daher jetzt ein neues Update, das es in sich hat.

Im enthalten sind neben einigen generellen Bugfixes auch noch spannende Missionen eines gefangenen Turianers, an dem Experimente durchgeführt wurden. Kein Wunder also, dass der kriegerische Ausserirdische total erbost ist und neben seiner Flucht auch noch Rachepläne verfolgt.

Weiterhin wurde das manuelle Zielen endlich ermöglicht, mit dem ihr eure Geschicklichkeit am Touchpad unter Beweis stellen könnt. Für abgeschlossene Missionen erhaltet ihr zudem neue Belohnungen, zum Beispiel mehr Kriegsaktivposten für die Vollversion. Auch zeichnet sich das Paragon-/Abtrünniger-System nun stärker auf den Cerberus-Agenten Randall Ezno ab, indem sich seine Implantate und GEsichtsnarben verfärben.

Falls ihr noch nichts von dem “Mass Effect 3“-Spin-Off gehört habt, aber unbedingt neuen Stoff aus dem Universum braucht, empfehlen wir hiermit die großzügig bewertete Spiele-App für iPhone und iPad.

mass-effect-infiltrator-giga_01

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3: Wie man ME-News definiert

Das “Mass Effect 3 Datapad” ist eine App für iOS-Geräte, mit der man unterwegs über alle möglichen Hintergrundfakten aus dem Mass Effect-Universum nachlesen kann. Es bietet weiterhin die Möglichkeit, die Galaktische Bereitschaft durch ein integriertes Minispiel zu erhöhen und liefert News. Moment, nicht wirklich News, eher…

Fassen wir die Features der kostenlosen App für iPhone und iPad einmal wertfrei zusammen (dies ist KEINE Verkaufsveranstaltung): Das „Mass Effect 3 Datapad“ zeigt die Lore des Mass Effect-Spieluniversums an und gewährt euch dank eines Minispiels Bereitschaftspunkte für das Hauptspiel auf Xbox 360, PlayStation 3 und PC OHNE dass ihr den Multiplayer von „Mass Effect 3“ überhaupt anfassen müsst. Weiterhin verfügt das Datapad auch noch über einen Newsfeed.

Okay, hier kommen wir an eine Stelle, an der zwar nicht die App, aber deren Betreiber dann ein wenig schwächeln. Denn als News-Feed verstehen die Entwickler der App eine Beantwortung des Kundenfeedbacks und das Versprechen der Weiterleitung ob des Endes von „Mass Effect 3“. Und das ist auch nicht von ihnen selbst verfasst, sondern kommt direkt vom offiziellen Mass Effect 3-Twitter-Feed.

Definiert man News also als das, was der Typ, der den Twitter-Account von Mass Effect 3 verwaltet und tweeted, dann könnte man dieses Feature ja echt tolerieren. Aber selbst wir machen das nicht.

Ihr wollt dieses mobile Omni-Tool für euer iOS-Smartphone, iPod touch oder iPad? Na Gut, follow the G!

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 Test: Shepard lässt’s wieder scheppern

Reichlich mau ist er, der erste Eindruck von dem, was sich wohl jeder Serienkenner als „Spiel des Jahres“ erhofft hat. Es ist das Ende einer gefeierten Trilogie, die – da sind sich Fans und Kritiker ausnahmsweise mal einig – entscheidend dazu beigetragen hat, dass Spiele mittlerweile kaum noch von filmischer Unterhaltung zu unterscheiden sind. Nein, weniger als ein Meilenstein wird nicht akzeptiert. Und doch ist der Einstieg leider reichlich misslungen.

Wer wie ich die Demo schon gespielt hat, wird die ersten Stunden ohnehin kaum überrascht werden. Die Reaper greifen nach langem Hadern, Zedern und Zittern endlich an, die Galaxis steht am Rande ihrer Auslöschung. Als erstes trifft es die Erde – machtlos muss Commander Shepard deren Zerstörung mit ansehen. Der Horizont brennt. Ein Anblick, den dieses Spiel übrigens nicht zum letzten Mal innerhalb der folgenden 20 Stunden bieten wird.

„Jawoll“, denkt man sich. So muss ein Finale anfangen – und muss dann hilflos mit ansehen, wie Shepard direkt aus der Gefahrenzone erst einmal ins All hinwegdüst. Zunächst auf den Mars. Später dann auf die Kroganer-Heimatwelt, sogar IN einen Computer (a la TRON) wird er entsandt. Hallo – geht's noch? Da legt eine uralte Alienrasse alles Leben in Schutt und Asche und Commander Shepard tingelt zum wiederholten Mal von Planet zu Planet?

Statt des großen Konfliktes, bekommen wir gute zehn Stunden lang nicht viel mehr als ordinäre Raumstationen, planetare Außenposten und sonstige Löcher am Arsch des Weltalls zu Gesicht. Die Völker der Galaxie sollen wir für einen letzten verzweifelten Schlag gegen die Reaper vereinen. „Na sollte doch Ehrensache sein“, denkt man sich. Doch die entgegnen auf derlei Bitten stets wie folgt: „Natürlich helfe ich...WENN ihr vorher dieses und jenes für mich erledigt habt.“

Völlig absurd. Da brennt die gesamte Galaxie lichterloh und ich soll am anderen Ende des Universums den Kindergärtner spielen? Nachdem ich den dritten Planeten anfliege und verlorene Artefakte, Söhne oder sonstige Nichtigkeiten auffinden muss, hätte es mich auch nicht mehr gewundert, wenn ich so ein Gespräch hätte führen müssen: „Klar helfe ich die Auslöschung alles Lebens abzuwenden – WENN du mir zehn Wolfspelze und 30 Goldstücke bringst“.

Erzählerisch herrscht dabei zunächst immense Flaute. Planet Bla will befreit werden. Admiral Blubb hat gesagt, dass Vizepräsident Möp einen geheimen Informanten auf BetaXismirdochegal stationiert hat und so weiter und so fort.  Die Missionen und Dialoge erinnern dabei nicht selten an eine interstellare Seifenoper – von epischer Größe ist zunächst nichts zu spüren. Schwerer wiegt dabei eigentlich nur, dass „Mass Effect“ und „Mass Effect 2“ exakt dieselbe Story boten.

Die eigentliche Tragik daran ist jedoch, dass sich durch den fehlenden narrativen Unterboden ganz andere Probleme offenbaren. Entledigt man ein „Mass Effect“ nämlich seiner Handlung, der Emotionen und Charaktere, zeigt sich, auf welch primitiven spielerischen Füßen diese Reihe steht. Dann wird stumpf im Dauerstakkato geballert, werden Schlauchpassagen abgekaspert, in denen schon winzige Erhebungen als unüberwindbare Hindernisse gelten.

Das kennt man nicht anders von „Mass Effect“ sowie praktisch jedem Bioware-Titel. Nur war es selten offensichtlicher als hier. Zwar kündigte man vorher an, der Rollenspiel-Anteil würde wieder angehoben werden, im fertigen Spiel zeigt sich aber das komplette Gegenteil. Das Talentsystem ist jetzt verzweigt – juhu. Und Waffen darf man neuerdings aufrüsten – aha. Aber das soll wirklich alles sein, was die bioware‘schen Rollenspiel-Profis an Ideen parat haben?

Tatsächlich hat man sogar mehr als genug mit der Schere angesetzt. Die Planetenscans (so nervig sie auch waren), sind bis auf ein paar Ausnahmen weg. Minispiele, Hacks, Fahrzeuge, Geschenke – raus. Die Talente in den Kämpfen wurden nahezu eins zu eins übernommen, neu sind nur einige Waffen, deren effektive Nutzung lohnt sich aber ohnehin nur auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Auf dem werden die ohnehin schon übertrieben zahlreichen Ballereinlagen aber noch zäher, also lieber bleiben lassen.

Ich gebe es offen zu: Zu diesem Zeitpunkt staunte ich kurz fassungslos über diese scheinbare kreative Bankrotterklärung, wollte „Mass Effect 3“ schon aus Frust des Laufwerks verbannen. Doch dann machen Bioware immer häufiger „ihr Ding“. Dann zieht plötzlich die emotionale Schraube immer weiter an, Entscheidungen müssen getroffen werden, bekannte Gesichter kommen und werden mir gewaltsam entrissen. Die Dialoge werden besser, die Missionen dramatischer.

Speaking of it: Die Reihe, die das Entscheiden in Rollenspielen quasi im Alleingang salonfähig gemacht hat, tischt zum Abschluss noch einmal ein paar ganz fiese Brocken auf. „Mass Effect 3“ stellt euch vor Fragen, die ihr eigentlich gar nicht beantworten wollt, weil das Ergebnis eigentlich immer schmerzhaft ist. Angesichts der finalen Entscheidung musste ich sogar das Spiel pausieren, um meine Reaktionen zu überdenken. Ob es richtig war, was ich tat, weiß ich selbst jetzt noch nicht.

Die emotionale Bindung an dieses Spiel ist enorm. Natürlich profitiert „Mass Effect 3“ davon, dass es mittlerweile auf eine reiche Hintergrundgeschichte zurückblicken kann. Befeuert von Romanen und den Vorgängern ist ein Universum entstanden, dessen Eckdaten ich im Schlaf aufsagen kann. Ich weiß wer Asari, Kroganer oder Reaper sind. Die einzelnen Decks der Citadel wirken erstaunlich vertraut. Und wenn man mich plötzlich vor die Wahl stellt, die Genophage zu kurieren, weiß ich: Hier geht es um etwas.

Die Normandy, Shepards Schiff, steht stellvertretend und exemplarisch für diese Bindungen. Ich wachse mit meiner Crew zusammen, kenne jede Nische der verschiedenen Decks, empfinde tatsächlich so etwas wie Wiedersehensfreude, wenn ich nach längerem Aufenthalt auf der Citadel zurück in die Docks komme und „sie“ dort ruhig vor sich hin schwebt. Entsprechend weh tut jeder Schuss, den das gute Ding abbekommt.

Man muss natürlich einwenden, dass „Mass Effect 3“ dies lediglich von seinen Vorgängern erbt. Aber nach dem ernüchternden Einstieg (und ersten aufkeimenden Erinnerungen an die Tragöde namens „Dragon Age 2“), erleichtert es sehr, dass Bioware ihre Kunst nicht verlernt haben. Ebenso wie das Geschichtenerzählen selbst. In der zweiten Hälfte nimmt die Story endlich an Fahrt auf, aus der drögen „Fliege hinaus ins All und sammle Alliierte ein“-Klingeltour entwickelt sich plötzlich sogar ein deftiger Twist, der ein wenig an die „Matrix“-Filme erinnert.

Und natürlich lässt Bioware am Ende die große Bombe platzen. So wie es sich gehört für ein „Mass Effect“. Epischer hätte man diese finale Schlacht kaum inszenieren können – Szenenregie, Score, Schauplatz, alles einfach groß. Grausame Entscheidungen wollen getroffen werden, Abschiede werden zelebriert, Neuanfänge eingeleitet. Dass die eigenen Reihen nicht vor Verlusten gefeit sind, sollte jedem Veteranen sowieso längst klar sein.

Das ist er, der „Mass Effect“. Den Spieler in eine Geschichte hineinziehen, die so auch genauso gut in einem Multiplex-Kino über die große Leinwand flimmern könnte. Mit dem feinen Unterschied, dass ich hier selbst entscheiden kann, wer stirbt, wer lebt, wer siegt, wer verliert. Und zu welchem Preis. Ein Spiel, dass mich mehr in seine Geschichte einbindet, will mir aus dem Stand nicht einfallen. Dafür muss man „Mass Effect 3“ danken. Auch wenn der Abgang schaler ausfällt, als erhofft.

Fazit
Der Holzhammer zuerst: Spielerisch ist dies der schwächste Teil der gesamten Reihe. Kein Teil zuvor hat mir so sehr die Zügel aus der Hand genommen, hat mich so eingeschränkt und um Inhalte beraubt, die die Vorgänger noch bereicherten, im Tausch gegen übertrieben viele und immens dröge Dauerballereien. Vielleicht wollte Bioware sich auf die Geschichte konzentrieren? Würde einleuchten. Dagegen spricht allerdings die ideenlose, fast schon frech uninspirierte erste Spielhälfte.

Als galaktischer Babysitter diplomatische Nichtigkeiten am anderen Ende des Universums lösen? Das hatten wir doch nun wirklich schon zweimal. Dann, etwa zur Halbzeit, wird es allerdings magisch: Wie Bioware dieses Finale inszeniert, was „Mass Effect 3“ mir für Entscheidungen abringt und wie es seine zutiefst menschlichen Charaktere in Szene setzt, das ist einfach einmalig...oder zumindest sehr selten für dieses Medium.

Wenn am Ende die Credits über den Bildschirm laufen, hält man kurz inne, erinnert sich an die vielen Stunden, die man mit dieser Reihe und ihren Charakteren verbracht hat – und ist doch zutiefst befriedigt. Das Ende mag spielerisch eine kleine Enttäuschung gewesen, die Technik irgendwo im Jahr 2007 stehen geblieben sein und Rollenspiel-Puristen müssen ihr Genre mittlerweile schon mit der Lupe suchen. Aber zum Teufel – das war ein echter Ritt. Und wir waren gerne dabei.

Wertung: 86%

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 LIVE Gameplay Aufzeichnung

Mass Effect 3 bewegt die Redaktion: David zeigt sich in seinem Mass Effect 3 Test leicht ernüchtert, im LIVE-Gameplay haben sich Robin und Tom von den Qualitäten des Mehrspieler-Modus überzeugt. Da wir am Release-Tag die Story nicht spoilern wollten, haben wir uns auf den Online-Part von BioWares neuem Sci-Fi-Hit gestürzt und mit euch zusammen gezockt. Wobei das “mit euch zusammen” nicht ganz so gut geklappt hat… aber seht selbst!

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3: EA verschifft 3,5 Millionen Einheiten

Man muss kein Hellseher sein, um hohe Verkaufszahlen für Mass Effect 3 vorauszusehen. Zur Bestätigung liefert Publisher Electronic Arts jetzt, rund drei nach Release, erste handfeste Zahlen zum Rollenspiel von Entwickler Bioware.

Wie das Unternehmen aus Kalifornien bekannt gab, hat man Mass Effect 3 bereits über 3,5 Millionen Mal ausgeliefert, was das Spiel zum bisher größten Entertainment Launch des Jahres macht. Konkrete Verkaufszahlen wurden nicht genannt, in den USA hat sich Mass Effect 3 allerdings allein am ersten Tag schon fast 900.000 Mal verkauft.

Überraschend sind diese Zahlen nicht, schließlich konnte Bioware durch die beiden vorherigen Titel eine große Fangemeinde aufbauen. Zudem lagen auch die Vorbestellungen bereits deutlich über dem Niveau von Mass Effect 2. Ray Muzyka, Gründer von Bioware:

“Wir wurden vom fantastischen Feedback der Fans und Kritiker von Mass Effect 3 wirklich überrascht. Das Spiel ist ein packendes, ergreifendes Erlebnis, mit Entscheidungen, die einen noch in den kommenden Monaten und Jahren begleiten werden.”

In Mass Effect 3 nehmt ihr die Rolle von Commander Shepard ein und müsst euren Heimatplaneten verteidigen. Die Reaper sind nämlich auf der Erde gelandet und haben eine todbringende Invasion gestartet. Neben der Kampagne bietet der dritte Teil der Rollenspielreihe auch einen Koop-Modus für bis zu vier Spieler. Die Metacritic Wertung des Spiels liegt derzeit bei 95 von 100 Punkten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3: Shepard, wir haben ein Problem auf der PS3

BioWares „Mass Effect 3“ steht seit gestern in den Läden und wer sich die PlayStation 3-Version gesichert hat, wird eben dieses Problem bereits bemerkt haben: Die PlayStation 3 kommt nicht mit der Frame Rate hinterher.

Bereits in der Demo tauchte immer häufiger das Problem auf, dass die PlayStation 3-Version von den angekündigten 30 FPS auf 20 oder niedriger runterfiel. Besonders bei Explosionen oder in Außenbereichen kam es so immer öfter zu Rucklern und unschönen Verzögerungen. Und wer möchte in einem Spiel, das zu 70% auf Explosionen aufbaut, schon gerne Ruckler hinnehmen.

Eurogamer hat derweil einen Videovergleich aufgeführt, der die Schwankungen zwischen der Xbox 360- und der PlayStation 3-Version aufführt. Zurecht beanstanden sie, dass die Unterschiede zwischen den beiden konkurrierenden Konsolen eigentlich ausgeräumt sein sollten. Immerhin glänzt die PS3-Version von „Mass Effect 3“ mit einer besseren Tiefenzeichnung.

Quelle: Eurogamer

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3: ME2 Savegames von der Cloud nicht kompatibel

Für den Fall, dass ihr schon total heiß auf den Abschluss der Mass Effect-Trilogie seid und extra noch einmal die beiden Vorgänger durchgespielt habt: Eure Savegames werden in Mass Effect 3 leider nicht übernommen werden, sofern sie auf der Cloud liegen.

Electronic Arts bestätigte, dass die Savegames aus Mass Effect 2 nicht aus der Cloud importiert werden können. Das bedeutet, dass alle eure Entscheidungen in den beiden Vorgängerteilen für die Katz sind. Ein neuer Shepard muss her.

Im offiziellen Forum wurde festgelegt, dass Cloud-Savegames nicht in Mass Effect 3 übernommen werden können. Habt ihr also die Speicherstände noch auf eurer Festplatte, seid ihr auf der sicheren Seite.

„Wir sind uns durchaus bewusst, dass es ein Problem gibt, das verhindert, dass Xbox 360-User ihre Speicherstände aus Mass Effect 2 in Mass Effect 3 importieren können.“

Weiterhin beschreibt der Post, dass Speicherstände nur auf der originären Konsole, auf der das Spiel durchgespielt wurde, übernommen werden können. Übertragene Speicherstände via Cloud sind also vorerst nutzlos.

Mass Effect 3 erscheint am Freitag in unseren Läden, bereits jetzt mehren sich die ersten Previews, die einen positiven Blick auf das Sci-Fi-Spektakel werfen.

Zuletzt hatte in Sachen Shepard für Furore gesorgt, dass man die Gesichter des Commanders aus Mass Effect nicht in Mass Effect 3 übernehmen werden kann.

Quelle: EA-Help

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3: Freundlicher zu Neueinsteigern

Wer die Demo bereits gespielt hat, wird in den Optionen vielleicht schon festgestellt haben, dass die PC-Version von Mass Effect 3 keine Unterstützung für Gamepads liefern kann.

Im März ist es endlich soweit: Der langersehnte dritte Teil des Sci-Fi-Epos um Commander Shepard und seinen Kampf gegen die Reaper-Invasion kommt in unsere Läden. Dabei werden PC-Spieler allerdings auf einen Kontroller verzichten müssen.

BioWare bestätigte heute, dass die Unterstützung für Gamepads wegfallen werde und eine Rückkehr zu Tastatur und Mouse zelebriert werde. Community Manager Chris Priestley sagte dazu, dass „sie funktionieren werden oder aber nicht, zumindest werden sie nicht unterstützt.“

Quelle: BioWare

Zum Inhaltsverzeichnis

GIGA Gameplay – Mass Effect 3 – Die Story

Über zwei Jahre mussten wir warten. Zwei Jahre Ungewissheit – was wurde aus Shepard und seiner Crew? Wann greifen die gefährlichen Reaper an und wie wird sich die Menschheit gegen diese Bedrohung verteidigen? Am 9. März werden diese Fragen geklärt, dann nämlich erscheint Mass Effect 3. Endlich. Die Demo gibt es schon jetzt – im ersten Teil unseres GIGA Gameplays zu Mass Effect 3 zeigen wir euch die Story des Spiels. Später geben wir noch einen Einblick in den Mehrspieler-Modus.

Wir erinnern uns: In Teil 2 von BioWares Sci-Fi-Epos mussten wir mit Commander Shepard eine neue Crew für den ausstehenden Kampf gegen die Reaper aufstellen. Mit Garrus, Tali, Thane und Co. ging es dann vorerst in den Kampf gegen die mysteriösen Kollektoren, die aus verschiedenen Kolonien Menschen entführten und verschleppten. Nach einem packenden Finale gegen einen übergroßen Feind steht Shepard mit seiner Crew nun vor der gigantischen Aufgabe, das Universum nicht nur zu warnen, sondern auch vor den Reapern zu beschützen.

Wie das allerdings passieren soll, tja, das wissen wir bisher noch nicht. Die Reaper sind synthetische Lebensformen, riesige, intelligente Raumschiffe, die ohne Gnade ihre Ziele verfolgen. Und es sind verdammt viele. In Mass Effect 3 werden wir uns dieser Bedrohung gegenüber stellen und den Kampf beenden – ob es ein Happy End wird, erfahren wir erst im März. Erstmals erscheint Mass Effect zeitgleich auf Xbox360, PS3 und den PC. Wir können es kaum erwarten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Vorbestellerbonus bekannt gegeben

BioWare scheint einen extremen Wandel mit dem Universum von Mass Effect 3 zu planen. Ob da alle Fans mitziehen, weiß man noch nicht. Gewagt sind die Schritte aber allemal.

Nick Clifford von BioWare sprach davon, dass das Intro von Vorgänger Mass Effect 2 nicht erklärend genug gewesen sei und so viele Spieler Probleme mit dem Einstieg in die Serie hatten. „Ganz im Ernst, wir haben keine gute Arbeit geleistet, was Spielerführung angeht.“

„Wenn man den ersten Teil nicht gespielt hat, war Teil Zwei in der ersten halben Stunde sehr verwirrend,“ sagte der Marketing Manager im Interview. Mit Mass Effect 3 verspricht das Studio aber Besserung – wie auch immer man die auslegen will. So heißt es, dass man Referenzen auf die alten Spiele weglassen wolle, wenn keine Speicherdaten importiert worden seien.

„Wenn ich ein neuer Spieler wäre und irgendein Typ kommt auf mich zu und sagt ‚Ohhhh Shepard! Erinnerst du dich noch an damals?‘ würde ich sagen: ‚Nee, ich erinnere mich nicht.“

Wenn diese Szenen dann wegfallen würden, würde das im Umkehrschluss bedeuten, dass Spieler, die zwar ihre Speicherstände importiert haben, die ‚alten Zeiten‘ aber schlichtweg vergessen haben, keine Auffrischung der letzten zwei Weltraum-Abenteuer erfahren dürften.

Mass Effect 3 erscheint Anfang März für PC, PlayStation 3 und Xbox 360.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Multiplayer war schon seit Teil 1 im Gespräch

Commander Shepard hat in Mass Effect 3 ordentlich zu tun, schließlich muss die Invasion der Reaper aufgehalten werden. Diese haben es nicht nur auf die Erde, sondern auf die gesamte Galaxie inklusive dem Planeten Mars abgesehen.

In der jüngsten Ausgabe von GTTV gibt es erste Gameplay-Szenen vom roten Planeten, welcher eine elementare Rolle in der Story einnehmen soll. Auf dem Mars trifft man mit Liara zudem auf einen altbekannten Charakter.

Biowares Lead Writer Mac Walters verspricht außerdem, dass man der Storyline um Shepard einen gebührenden Abschied verpasst und alles noch einmal eine Stufe größer und komplexer gestalten will. Einen ersten Vorgeschmack auf Mass Effect 3 liefert eine Demo am 14. Februar. Der letztendliche Release folgt am 9. März auf  Xbox 360, Playstation 3 und PC – hier könnte ein Blick auf die ME3 Systemanforderungen wohl nicht schaden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Vorbestellerbonus bekannt gegeben

BioWare scheint einen extremen Wandel mit dem Universum von Mass Effect 3 zu planen. Ob da alle Fans mitziehen, weiß man noch nicht. Gewagt sind die Schritte aber allemal.

Nick Clifford von BioWare sprach davon, dass das Intro von Vorgänger Mass Effect 2 nicht erklärend genug gewesen sei und so viele Spieler Probleme mit dem Einstieg in die Serie hatten. „Ganz im Ernst, wir haben keine gute Arbeit geleistet, was Spielerführung angeht.“

„Wenn man den ersten Teil nicht gespielt hat, war Teil Zwei in der ersten halben Stunde sehr verwirrend,“ sagte der Marketing Manager im Interview. Mit Mass Effect 3 verspricht das Studio aber Besserung – wie auch immer man die auslegen will. So heißt es, dass man Referenzen auf die alten Spiele weglassen wolle, wenn keine Speicherdaten importiert worden seien.

„Wenn ich ein neuer Spieler wäre und irgendein Typ kommt auf mich zu und sagt ‚Ohhhh Shepard! Erinnerst du dich noch an damals?‘ würde ich sagen: ‚Nee, ich erinnere mich nicht.“

Wenn diese Szenen dann wegfallen würden, würde das im Umkehrschluss bedeuten, dass Spieler, die zwar ihre Speicherstände importiert haben, die ‚alten Zeiten‘ aber schlichtweg vergessen haben, keine Auffrischung der letzten zwei Weltraum-Abenteuer erfahren dürften.

Mass Effect 3 erscheint Anfang März für PC, PlayStation 3 und Xbox 360.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Multiplayer war schon seit Teil 1 im Gespräch

Commander Shepard hat in Mass Effect 3 ordentlich zu tun, schließlich muss die Invasion der Reaper aufgehalten werden. Diese haben es nicht nur auf die Erde, sondern auf die gesamte Galaxie inklusive dem Planeten Mars abgesehen.

In der jüngsten Ausgabe von GTTV gibt es erste Gameplay-Szenen vom roten Planeten, welcher eine elementare Rolle in der Story einnehmen soll. Auf dem Mars trifft man mit Liara zudem auf einen altbekannten Charakter.

Biowares Lead Writer Mac Walters verspricht außerdem, dass man der Storyline um Shepard einen gebührenden Abschied verpasst und alles noch einmal eine Stufe größer und komplexer gestalten will. Einen ersten Vorgeschmack auf Mass Effect 3 liefert eine Demo am 14. Februar. Der letztendliche Release folgt am 9. März auf  Xbox 360, Playstation 3 und PC – hier könnte ein Blick auf die ME3 Systemanforderungen wohl nicht schaden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Vorbestellerbonus bekannt gegeben

Wer sich schon früh als Unterstützer eines Spiels zeigt, wird üblicherweise belohnt. Auch Mass Effect 3 bildet hier keine Ausnahme, denn EA wird einen Bonus für Vorbesteller bereitstellen.

Bei der Vorbestellung des kommenden Rollenspiel von Bioware erhält man so das M55 Argus Assault Rifle, welches mit besonderer Präzision und Sparsamkeit bezüglich der Munition aufwartet. Ausgewählte Händler bieten zudem noch das N7 Warfare Gear.

Hier enthalten ist das N7 Valkyrie Assault Rifle sowie die N7 Verteidiger Panzerung. Mit dieser bekommt ihr einen verbesserten Schutz und zusätzliche Munition, eure Waffen werden zudem mehr Schaden anrichten.

Wer sich Mass Effect 3 bei EAs Online-Service Origin vorbestellt wird mit der AT-12 Raider Shotgun belohnt. Erscheinen wird der Titel am 9. März für PS3, Xbox 360 und PC.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Multiplayer war schon seit Teil 1 im Gespräch

Eine der großen Neuerungen von Mass Effect 3 ist der Online Multiplayer-Modus. Doch eigentlich ist diese Idee gar nicht so neu.

Denn wie Creative Director Casey Hudson verriet, spielt man schon seit “Mass Effect 1″ mit dem Gedanken, eine Mehrspielerkomponente zu integrieren. Allerdings haben Befürchtungen in Bezug auf die Qualität der Story das Vorhaben lange Zeit verhindert.

“Für uns war es immer eine spaßige, faszinierende Idee im Mass Effect Universum mit Freunden teilzunehmen”, so Hudson gegenüber Xbox World. “Im Allgemeinen ist das die Richtung, in die sich Videospiele bewegen: Sie sind sozialer und sie sind online. Wir haben seit Mass Effect 1 versucht, irgendeine Form von Multiplayer zu integrieren. Aber es gab viele Faktoren, welche die Singleplayer Story gefährdet hätten. Der Unterschied bei Mass Effect 3 ist, dass wir einen grundlegend anderen Ansatz haben, dass ein intergalaktischer Krieg im Gange ist, was in den vorherigen spielen nicht der Fall war.”

Auch einem MMO ist Hudson nicht abgeneigt, er persönlich würde gerne die vielen verschiedenen Orte erneut besuchen und genauer unter die Lupe nehmen. Zuvor müssen wird uns aber mit Mass Effect 3 zufrieden geben, der Release-Termin des Spiels von Bioware ist im Februar 2012.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Online-Aktivierung wird benötigt, kein lokaler Koop-Modus

Auch Mass Effect 3 soll natürlich vor Raubkopierern geschützt werden und Bioware ergreift hier eine bei Entwicklern beliebte Maßnahme.

Bevor ihr Mass Effect 3 das erste Mal spielt, müsst ihr das Rollenspiel nämlich erst einmal Online aktivieren. Ist diese Aktivierung abgeschlossen wird keine Internetverbindung mehr benötigt, man hat also nicht das selbe Problem wie bei Ubisofts DRM.

Producer Jesse Houston bestätigte zudem, dass der Koop-Modus leider über keinen lokalen Modus verfügen wird, mit Freunden kann also nur Online gezockt werden. Der Kinect-Support wird sch übrigens lediglich auf den Singleplayer beschränken, unter anderem da man im Mehrspieler-Modus bekanntlich andere Kommunikationsmöglichkeiten hat.

Mass Effect 3 wird am 9.März für PS3, Xbox 360 und PC erscheinen, um die Multiplayer-Funktionen des Titels nutzen zu können, wird ein Online Pass benötigt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Umfangreiches Gameplay-Material aufgetaucht

Mass Effect 3 ist zwar noch lange nicht draußen, allerdings können wir uns schon jetzt 13 Minuten an Gameplay-Szenen zu Gemüte führen.

Ein dementsprechendes Video zum Rollenspiel von Bioware ist nämlich auf YouTube aufgetaucht. Wahrscheinlich handelt es sich bei der Version um die gestern geleakte interne Beta und zeigt somit natürlich nicht die Version, die in nicht allzu ferner Zukunft in den Läden stehen wird.

Unter anderem gibt es im Video ein paar Kampfszenen zu sehen, in denen sich Shepard auf der Erde gegen die Reaper wehrt. Da das Ganze wohl zumindest in ähnlicher Form im fertigen Spiel zu sehen sein wird, gibt es einige Spoiler, auf welche Fans vielleicht eher verzichten sollten. Am 9.März 2012 wird Mass Effect 3 für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen, im Januar soll es bereits Multi- und Singleplayer Demos geben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Multiplayer bestätigt

Jetzt ist es raus und lässt sich wohl nicht mehr rückgängig machen: BioWares Mass Effect 3 kommt mit einem Multiplayer-Modus.

Mit gemischten Gefühlen wird die Spieler- und Fangemeinde um BioWares neues SciFi-Spektakel die Meldung aufnehmen, dass man künftig auf eine ganze Armee aus Sheppard-Klonen treffen wird.

Das australische Magazin PC Powerplay offenbarte das lange totgeschwiegene Geheimnis um den Multiplayer und unterstreichen es zudem noch mit dem Cover ihrer November-Ausgabe.

“Es ist wahr – Mass Effect 3 kriegt einen Multiplayer! Wir fuhren zu BioWare in Edmonton zum Hands-On und durften einen ersten Blick auf das Online-Gameplay werfen und uns mit Producer und Project Director Casy Hudson über die Entscheidung sprechen, die epische Schlacht um die Galaxie in den Multiplayer zu holen.

Dabei wird es wohl nicht bei Koop-Elementen bleiben, denn das Magazin schreibt weiterhin, dass es ebenfalls Features für PvP geben soll.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Neue Gerüchte um Multiplayer

Da dachten wir schon, wir wüssten alles über BioWares neues Action-Rollenspiel Mass Effect 3, doch dann tauchen plötzlich wieder Gerüchte um einen Multiplayer-Modus auf.

Ein Südafrikanischer Spielehändler hatte im vergangenen Monat eine Werbung geschaltet, die eindeutig mit einem Online Multiplayer Pass für “Mass Effect 3” wirbt. Ob es sich dabei tatsächlich um einen Mehrspieler-Modus handelt oder doch nur um einen Zugang zum Cerberus-Netzwerk, ist nicht ganz ersichtlich.

Publisher Electronic Arts hält alle Aussagen und Stellungnahmen zu einem Mehrspieler-Modus seit geraumer Zeit unter Verschluss, weswegen die Vermutungen schon langsam davon weg gingen. Ein Zugang zum Cerberus-Netzwerk würde lediglich gewähren, dass sich die Käufer des südafrikanischen Angebotes kostenlose DLCs sichern könnten.


Unterdessen könnte es allerdings in den letzten Monaten vor dem Release zu einer überraschenden Ankündigung kommen. Immerhin schrieb das Magazin Xbox World, dass man in der nächsten Ausgabe ein “Killer Feature” präsentieren würde. Damit sollte die Gerüchteküche um einen Multiplayer wieder entfacht werden, denn bis zum 25. Oktober, an dem das Magazin erscheint, wird weder Electronic Arts noch BioWare zu den Gerüchten Stellung nehmen.

“Mass Effect 3″ erscheint am 8. März für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Händler listet Online Multiplayer Pass

Multiplayer in Mass Effect 3 – schon seit Ankündigung des Rollenspiels halten sich de Gerüchte um einen Mehrspielermodus hartnäckig. Jetzt liefert ein südafrikanischer Händler einen weiteren Hinweis.

Auf der Werbung für die Collector’s Edition des Spiels wird nämlich ein “Online Multiplayer Pass” angegeben. Dabei dürfte es sich also wieder einmal um einen Online-Pass handeln, welcher Publisher EA auch bei Gebrauchtverkäufen etwas mitverdienen lassen soll. Wer das jeweilige Spiel nämlich aus zweiter Hand erwirbt und dennoch den Multiplayer-Modus nutzen möchte, muss für rund 10

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – BioWare verspricht alte Fehler nicht zu wiederholen

Déjà-vu. Diese Meldung kommt uns sehr bekannt vor, außerdem: Wer möchte denn Fehler nochmal machen? BioWare reagiert damit auf das Feedback der Fans zu Mass Effect 3.

In “Mass Effect” waren es die Waffen- und Rüstungsindividualisierung, die von den Fans kritisiert wurden. In “Mass Effect 2” wurde sie runtergefahren, nur, um auf das Feedback hin in Teil 3 wieder aufzuleben.

“Wir erhielten eine Menge Feedback von den Fans, dass die zu schwerfällig wären, also haben wir sie komplett aus Mass Effect 2 rausgenommen. Das war anscheinend ein zu tiefer Einschnitt,” gab BioWares Jesse Houston zu.

Eine weitere Neuerung sei das Omniblade, da sich viele Spieler gewünscht hatten, mehr Nahkampfoptionen zu erhalten.

Auch das Feedback von “Dragon Age 2” fließt stark mit in “Mass Effect 3” ein. Das betrifft überwiegend den “Flow” des Handlungsstranges. Allgemein hätte man sehr stark auf das Feedback der Fans Rücksicht genommen und nehme es sehr ernst. Man wolle einfach nicht alte Fehler wiederholen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Kinect Support soll Zielgruppe erweitern

Das Rollenspiel Mass Effect 3 wird bekanntlich auf der Xbox 360 auch Kinect unterstützen. Durch die Integrierung der Technik möchte man bei Publisher Electronic Arts anscheinend eine größere Zielgruppe ansprechen.

Das zumindest meinte jetzt EA Games Boss Frank Gibeau in einem Interview mit Eurogamer. Mass Effect wird durch die Sprachsteuerung deutlich zugänglicher werden, so seine Prognose. Allerdings möchte man auch weiterhin für Core Game interessant sein.

“Mass Effect hat ein ziemlich kompliziertes Kampfsystem. Für einige Fans, die nicht 12 Spiele im Jahr kaufen sondern vielleicht 3-4, können einige dieser Dinge einschüchternd wirken. Wir wollten die Zugänglichkeit erhöhen ohne die Tiefe des Spiels oder die Qualität zu verletzen. Kinect ist eine fantastische Technologie die uns erlaubt genau das zu tun. Core Gamer mögen einfach die Tatsache, dass sie damit noch machtvoller sind. Neue Gamer können sich viel leichter einfühlen.”

Bei aller Konzentration auf Zugänglichkeit wird man aber weiterhin den Core Gamern treu blieben. Alles Andere wäre ein Fehler.

“Wir sehen es als Core Gamer und mehr. Nicht mehr das Verlassen des Core Bereiches. Das ist das Rezept für Misserfolg. Man muss klug sein. Man kann das Niveau des Spiels nicht einfach herunterschrauben. Aber zur selben Zeit muss man es so machen, dass es viel mehr Leute spielen als nur Core Gamer.”

Ob der Plan aufgeht, werden wir am 6.März 2012 sehen. Dann nämlich wird Mass Effect für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – E3: Sheppard kommt mit Kinect-Sprachsteuerung

Wie Bioware soeben auf der Microsoft Pressekonferenz hat, wird Mass Effect 3 starken Gebrauch von Microsofts Kinect machen. Statt den Spieler als Controller einzusetzen, der Shepard und Co. durch Bewegungen durch die Levels dirigiert, nutzen diese ihre Stimme, um direkt in die Situation einzugreifen. Auf der Pressekonferenz präsentierte Bioware einen kurzen Kampf, in dessen Verlauf man sehen konnte, wie das Endergebnis aussieht.

So genügt es direkt im Kampfverlauf den Namen der Teammitglieder zu rufen und einen Befehl zu geben. Das Kommando “Garrus, Plasmabeam” sorgt zum Beispiel dafür, dass euer Kollege einen mächtigen Plasmaball beschwört und eure Gegner in die Luft schleudert, damit ihr sie aus der Luft holen könnt – natürlich mit Waffengewalt. So soll es möglich sein, “Mass Effect 3″ noch besser und eindringlicher zu spielen.

Darüber hinaus habt ihr in den Dialogsequenzen des Spiels nun die Möglichkeit, die gewünschte Aussage selbst einzusprechen. Statt also wie bisher einfach aus einem Dialograd Sätze zu wählen, redet ihr, woraufhin Shepard das Ganze im Spiel wiederholt. Ein Austausch der Stimme findet dabei leider nicht statt. Die Steuerung ist übrigens optional, wer ohne Kinect spielen möchte, darf das ebenfalls tun.

Übrigens konnte man in der Microsoft Demo gut erkennen, wie sich das Kampfsystem weiterentwickelt hat. Die Steuerung erinnert mehr denn je an einen Shooter, neuerdings wird es auch starke Nahkampfmoves geben. Bestimmte Klassen wie der Soldat können sogar Instant Melee Kills auslösen.

Weitere News, Videos und Artikel zur großen Spielemesse findet ihr auf unserer E3 2011 Überblicksseite.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Kommt doch nicht 2011

2007 kam Mass Effect, 2010 Mass Effect 2 und ursprünglich sollte Mass Effect 3 sogar noch dieses Jahr erscheinen. Wie nun verkündet wurde, wird das aber nicht passieren. Erst 2012 werdet ihr wieder als Commander Shepard die Menschheit verteidigen.

Während gerade Rollenspieler sich schon viele Gedanken darüber gemacht haben, wie sie gleichzeitig Skyrim und Mass Effect 3 zocken sollen, hat BioWare ihnen dieses Problem nun abgenommen. Während Bethsdas Elder Scrolls V noch immer für den 11.11.2011 geplant ist, wurde Mass Effect 3 nun nämlich von November auf das erste Quartal 2012 verschoben. Die zusätzliche Wartezeit soll aber gut investiert werden, verspricht Casey Hudson, Executive Producer der Mass-Effect-Serie.

Das Team will sich darauf konzentrieren, ein Spiel zu schaffen, das noch besser als Mass Effect 2 ist. Und da eben dieses von allen Seiten mit Lob überhäuft wurde und zahlreiche Auszeichnungen kassiert hat, wird das mit Sicherheit nicht einfach. Außerdem musste BioWare sich zu Dragon Age 2 anhören, dass das Spiel viel zu schnell erschienen sei und entsprechend eindeutig zu wenig Feinschliff kassiert hat. Auch dem können drei Monate mehr schon ein wenig entgegen wirken.

Auf Facebook verkündete Hudson: “Mass Effect 3 wird in den ersten drei Monaten von 2012 veröffentlicht. Das Entwicklungsteam konzentriert sich absolut darauf, dass Mass Effect 3 das größte, gewagteste und beste Spiel der Serie wird und dass es die Erwartungen von allen übertrifft.”

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – MMO im Mass-Effect-Universum?

Noch vor Release des Sci-Fi-Rollenspiels Mass Effect 3 kommen Gerüchte auf, dass BioWare möglicherweise in die Onlinesparte durchbrechen will. Zumindest haben sie derzeit die Möglichkeit Erfahrungen mit Star Wars: The Old Republic zu sammeln. Ob sie nun das Franchise Multiplayer-tauglich machen wollen?

Wie wir berichteten, sprachen die Entwickler über einen möglichen Multiplayer-Modus im Mass-Effect-Universum. In Mass Effect 3 wird dieser definitiv keine Anwendung finden, dennoch dringen nun Informationen zu uns durch, dass grundsätzlich die Idee eines Massively-Multiplayer-Online-Games im Reaper-geplagten Universum bestünde.

Casey Hudson, Executive Producer der Mass-Effect-Franchise, sprach in einem Interview über zukünftige Intentionen. So sagte er: “Wir versuchen uns Wege auszudenken, die Sinn für jene machen, die Mass Effect mit ihren Freunden spielen wollen.”

mass effect

Hudson sagte weiter: “Wir haben noch keine Möglichkeit gefunden das zu tun, daher haben wir zum jetzigen Zeitpunkt auch nichts anzukündigen. Aber es ist offensichtlich, dass Multiplayer etwas ist, das wir als Unternehmen in Zukunft öfters machen möchten.”

“Viele Leute sagen, dass sie gerne ein MMO sehen möchten und meiner Meinung nach macht das Sinn für dieses Universum. Ich denke Mass Effect hat die Qualität dafür. Wenn du die Reaper besiegt und somit gewonnen hättest, wäre es nicht großartig, einfach auf der Citadel zu leben oder ein Schiff nach Omega zu nehmen? Das macht Sinn.”

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Releasetermin und alte Bekannte aufgetaucht

Bioware geht mit seinem Sci-Fi-Abenteuer Mass Effect in die dritte Runde. Bislang gibt es bis auf einige Bilder und dem Cinematic-Trailer nur wenig stichhaltige Anhaltspunkte, dafür umso mehr Spekulationen. Nun sind aber einige interessante Informationen aufgetaucht, die dem Spiel etwas mehr Hintergrund verschaffen.

So bestätigte Synchronsprecher Seth Green kürzlich über Twitter, dass er wieder bei Bioware engagiert worden sei. Ob das bedeute, dass wir Jeff “Joker” Moreau wieder in seiner Rolle als Normandy-Piloten sehen werden, ist zwar noch unbekannt, doch bestehen reelle Chancen. Immerhin gab auch Schauspielerin und Model Tricia Helfer, die Stimme des Bordcomputers EDI, vor einiger Zeit bekannt, dass sie ebenfalls mit von der Partie sei. Es darf sich also wieder gefreut werden auf unterhaltsame Unterhaltungen zwischen den beiden Lenkern des Raumkreuzers.

Es kursieren weiterhin Gerüchte, dass der unkaputtbare Commander Sheppard noch einige weitere bekannte Gesichter an seiner Seite haben wird. Dazu gibt es bisher jedoch keine bestätigten Meldungen. Was allerdings einigermaßen realistisch erscheint, ist der Releasetermin, der durch einige Interviews ans Tageslicht gekommen ist. So soll Mass Effect 3 voraussichtlich im November 2011 erscheinen. Dies wäre konform mit den Aussagen, dass das Spiel Ende des Jahres für PC, XBOX 360 und Playstation 3 auf den Markt kommen soll.

Quelle: www.iamgamer.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 2 – Flyer in Dragon Age 2-Packung kündigt letzten DLC an

Ein Lichtblick für all jene, die auf den nächsten und letzten DLC für Mass Effect 2 gewartet haben. Der Dragon Age 2-Packung liegt ein Flyer bei, der mit den Lettern “The Arrival has begun” den DLC ankündigt. Inhaltliche Infos gab es aber leider noch nicht.

Kleiner Rückblick: Bereits vor einigen Wochen sickerten ungewollt erste Informationen zum DLC durch. Ein Update patchte nicht nur die PS3-Fassung von Mass Effect 2, sondern zeigte versehentlich auch schon erste Achievements, die sich im “Arrival”-DLC freischalten lassen sollen.

Interessanterweise ähnelt der für den Flyer verwendete Hintergrund erstaunlich stark den Bildern aus dem ersten Mass Effect 3-Trailer. Mitsamt des eingangs erwähnten Satzes, die Ankunft habe begonnen, lässt sich erahnen, dass der DLC wohl auf den Anfang von Mass Effect 3 hinarbeitet.

Leider versäumt der Flyer es, einen Releasetermin zu nennen. Allerdings wird dieser wohl nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Mass Effect 3 soll bekanntlich zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft in den Regalen stehen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 2 – Böser Bug löscht PlayStation 3-Spielstände

Jeder kennt die Wut und den Hass auf die Welt, den man entwickelt, wenn der hart erarbeitete Spielstand eines geliebten Games, das zeitliche segnet. Diesen Hass bekommt derzeit auch Mass Effect 2-Entwickler BioWare zu spüren.

Im BioWare’s offiziellen Foren häufen sich derzeit die Beschwerden, dass die PlayStation 3-Version von Mass Effect 2 beim Speichern des Spielstandes einfach einfriert. Das wäre nicht allzu schlimm, wenn es dabei bliebe. Leider sind beim darauffolgenden Neustart des Spiels alle Spielstände futsch.

Momentan befragt BioWare eifrig die Community, in welchen Situation das Problem auftritt um schnellstmöglich eine Lösung zu finden. Falls euch der bitterböse Bug auch zu schaffen macht, notiert euch den Ort, die Anzahl der gespielten Level und die Spiel-Dauer vor dem Freeze, und meldet euch im Forum.

Quelle: eurogamer

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Großes Missverständnis: Multiplayer und Koop kommen doch!

Da war doch was. Wir erinnern uns vage an ein Zitat eines BioWare-Mitarbeiters, dass Mass Effect 3 ein reines Singleplayer-Game sein wird. Angesichts der Situtation im offiziellen BioWare-Forum, scheint sich die Lage jedoch geändert zu haben.

In internen, eigentlich für Normal-Sterbliche nicht zugänglichen, Teil des BioWare-Forums wurde das ominöse Statement “Mass Effect 3 ist ein Singleplayer-Spiel” jedoch im Vorfeld diskutiert. Da die Presse den Kommentar für offiziell hielt hat man das ganze für wahre Münze genommen und ist bisher davon ausgegangen, dass es wirklich keinen Multiplayer-Modus geben wird.

Jetzt kommt der Clou: Bevor das Statement überhaupt gepostet wurde, beriet man sich im internen BioWare-Forum ob man den Thread nicht schließen soll. Man entschied sich jedoch dafür eine offizielle Pressemeldung abzuwarten. Kommunikationsschwierigkeiten? Da aber keine Informationen zu einem Multiplayer-Modus seitens BioWare kamen, schloss die Moderatorin den Thread mit dem harten Kommentar.

Was das konkret heißt? Die Frau hatte eigentlich keine Ahnung. Wir können also mittlerweile mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass Mass Effect 3 durchaus einen Multiplayer- und einen Koop-Modus einhalten wird. Sehr erfreulich oder?

Quelle: gamona

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Angeblich schon fertig und spielbar

BioWare setzt Ende 2011 die Sci-Fi-Saga rund um Commander Shepard fort. “Mass Effect 3″ wird das finale des Weltraum-Abenteuers. Trotz des spätene Release-Termins ist das Spiel laut einem Insider bereits fertig.

Bis zum November müssen wir uns noch gedulden, bis wir erneut an Bord der Normandy fremde Planeten ansteuern und haufenweise Aliens über den galaktischen Jordan schicken. Ein Insider berichtet nun, dass BioWare ihr kommendes RPG-Highlight bereits so gut wie fertiggestellt haben und dass der Titel schon spielbar sei – bis zum Ende. Das würde bedeuten, dass BioWare vor allem Bugfixing betreiben muss, um das Spiel auf Hochglanz zu polieren. Außerdem sagt dies nichts über den Zustand der einzelnen Versionen für PC, Xbox360 oder PS3 aus, die ebenfalls den Release des Spiels beeinflussen können.

Bei dem Insider handelt es sich wohl um einen PR-Mitarbeiter von Electronic Arts, der im Neogaf-Forum bekanntgegeben hat, ein Video vom Spiel gesehen zu haben. Eigentlich ist der EA-Mitarbeiter für “Need for Speed” zuständig, konnte jedoch einen Blick auf das Demo-Reel erhaschen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 2 – Cerberus News eingestellt, dafür neuer DLC

Seitdem Mass Effect 2 das Licht der Welt erblickt hat, beschert das Cerberus Netzwerk die Community täglich mit neuen Updates zur Geschichte rund um Mass-Effect. Zum ersten Geburtstag von Mass Effect 2 am 24. Januar 2011, wird das Netzwerk jedoch eingestellt – vorerst.

Genau zwei mal soll das Cerberus Netzwerk noch einmal wiedererweckt werden. Und zwar eine Woche vor Release des letzten DLCs zu Mass Effect 2, sowie ein letzte Mal für zwei Wochen vor dem Release von Mass Effect 3. PlayStation 3-Zocker müssen sich zum Glück nicht fürchten. Wenn noch diesen Monat, am 21. Januar, endlich die langersehnte PS3-Fassung von Mass Effect 2 erscheint, werden Sony-Jünger voraussichtlich noch mit täglichen news aus dem Mass Effect-Universum beglückt.

Das Erfreuliche an der Sache ist, dass durch die Deaktivierung des Cerberus Netzwerks indirekt ein letzter DLC für Mass Effect 2 angekündigt wurde. Wann dieser erscheint und was er beinhaltet ist jedoch noch unklar.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Kommt frühestens Ende 2011

Wie Bioware kürzlich in einem Interview bekanntgegeben haben, wird man sich mit <strong>Mass Effect 3</strong> schön viel Zeit lassen – damit auch was draus wird. Hört sich löblich an, dauert aber dementsprechend lang.

Im Interview mit MTV gab der Mass-Effect-Director, Casey Hudson bekannt, dass man zwar schon an Mass Effect 3 arbeite, es jedoch eigentlich nicht entwickeln möchte während man noch Feedback zu Mass Effect 2 bekommt.

Außerdem kündigt Hudson an, man könne bei Mass Effect 3 mit dem gleichen Zeitrahmen rechnen, wie bei Mass Effect 2 erschienen ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Es wird keinen Multiplayer geben

Im Mass Effect 3-Lager herrscht Aufregung. Gerade erst hat man aus einer Stellenanzeige auf einen vermeintlichen Multiplayer geschlossen, da gibt es auch schon eine offizielle Reaktion aus dem Bioware-Forum, die die Kinnladen auf Kniehöhe fallen lässt.

Letzte Woche suchte Bioware via LinkedIn, dem englischsprachigen Pendant zum Business-Netzwerk Xing, nach fähigen Multiplayer-Entwicklern, die sich mit “Netzwerk-Latenzen, Desynchronisation von Daten zwischen Netzwerk und Spielern, Kompression von Datenpaketen, Cheating und Netzwerkabbrüchen, sowie Datenbanken für Chats, Client/Server Games, Matchmaking und Statistiken” auskennen.

Klar, dass hier jeder davon ausgeht, dass Mass Effect 3 einen Multiplayer-Modus spendiert bekommt. Leider wurde heute im offiziellen Bioware-Forum folgende Aussage gemacht: “Mass Effect 3 ist ein Single-Player Spiel”.

Da stellt sich glatt die Frage, für welches Spiel sucht Bioware dann Multiplayer-Experten? Oder ist der Moderator im Forum einfach nur nicht auf dem Laufenden?

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Kommt es auch für die PS3?

Nachdem angekündigt wurde, dass Mass Effect 2 nachträglich auch für die PS3 erscheinen solle, kamen etliche Gerüchte in Umlauf ob der dritte Teil dann auch für Sony’s Flaggschiff erscheinen wird.

Nach neuesten Meldungen scheint es bald soweit zu sein, denn die Seite Examiner.com will aus einer verlässlichen Quelle erfahren haben, dass eine entsprechende Ankündigung zum dritten Teil bereits im Oktober kommen soll.

Da kann man als PS3-Besitzer auf eine Bestätigung warten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – mit Multiplayer?

(Martin) Es macht mal wieder ein heißes Gerücht die Runde: Mass Effect 3 soll einen Multiplayer Modus haben. Grund für diese Spekulation ist ein Jobangebot auf dem Business-Netzwerk LinkedIN. In diesem soll Jeff Goldstein, EAs Senior Recruiter, nach einem “Multiplayer Programmer (Mass Effect Frnachise)” für das Bioware-Studio gesucht haben.

Schon letztes Jahr sagte Bioware Chef Ray Muzyka, dass er den Gedanken, einen Multiplayer Modus in Mass Effect oder Dragen Age einzubauen, sehr interessant fände. Es soll sogar schon einige konkretere Ideen gegeben haben, doch bisher ist nichts angekündigt worden. Da Mass Effect 3 vermutlich 2011 erscheinen wird, müssen wir uns wohlmöglich noch eine ganze Zeit gedulden, bis wir endlich wissen, ob wir bald gemeinsam mit Freunden ins Mass Effect Universum abtauchen dürfen.

Zum Inhaltsverzeichnis

BioWare – Mass Effect 3 mehr RPG

Wie man bei uns sehen konnte, waren mit dem Charaktereditor von Mass Effect 2 lustige Dinge möglich. Doch neben dieser Neuerung, setzte man im zweiten Teil der Serie verstärkt auf Actionaspekte. Christina Noman von BioWare kündigte jetzt an, dass man sich im dritten Teil wieder verstärkt auf den Rollenspielaspekt des Weltraumabenteuers konzentrieren möchte. Außerdem verspracht sie allen Hassern des Minispiels “Planeten scannen” Linderung. Man sei sich bewusst, dass dieses Minispiel bei den Gamern schlecht ankam und wolle es im den letzten Teil der Trilogie nicht wieder zur Anwendung kommen lassen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect 3 – Das Ende ist noch nicht in Sicht

Ursprünglich war Mass Effect genau wie God of War als Trilogie ausgelgt.Nachdem die Entwickler von God of War 3 bestätigt haben,dass die Reihe fortgestzt wird,haben nun auch die Entwickler von Mass Effect gesagt das die Reihe weiter geführt werden soll.

BioWare`s Greg Zeschuk sagte folgendes: ”Wir werden es weiter für Sachen verwenden und wir werden weitere Spiele darin machen. Glaubt mir, wir haben noch eine Menge Arbeit in nächster Zeit vor uns, während wir Mass Effect 3 entwickeln. Macht euch keine Sorgen, wenn ihr Mass Effect liebt. Auch in Zukunft wird es mehr Mass Effect geben.” Eventuell wird es also auch hier ein Spin-Off geben.

Ertsmal aber wird Mass Effect 2 am 28 Januar 2010 für Xbox 360 und für den Pc erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect – Kein Release für PlayStation 3

Alle die sich auf Mass Effect für ihre PlayStation 3 gefreut hatten, die werden jetzt enttäuscht sein. Im Vorfeld gab es immer wieder Gerüchte über eine Umsetzung. Publisher EA gab aber jetzt bekannt, das es keine Umsetzung zum Sci-Fi-Rollenspiel für SONY´s Konsole geben wird.
Zitat:

”The rumour regarding Mass Effect being developed for PS3 is inaccurate,” said the rep. “Hope that helps.”

Zum Inhaltsverzeichnis

Mass Effect – Nachfolger auch für PS3?

Das Spiel ”Mass Effect”, welches als Trilogie geplant ist, war ursprünglich nur für die Xbox 360 gedacht, mittlerweile gibt es den ersten Teil neben der 360 auch für den PC.
Nun machen sich Gerüchte breit, ob Teil 2 und Teil 3 der Reihe für die PlayStation 3 erscheinen wird.

Dies soll eine Electronic Arts nahe Quelle herausgefunden haben. Desweiteren soll der erste Teil von ”Mass Effect” mitte des Jahres für die PS3 in den USA erscheinen. Auf der ”Game Developers Conference” am 23. März 2009, soll es eine offizielle Ankündigung von EA geben.

Bis jetzt gibt es aber keine Bestätigung von Electronic Arts.

Zum Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz