Mass Effect 3: Alle Zusatzinhalte für eine Stange Geld

Jonas Wekenborg
1

Die US-amerikanische Website Destructoid hat mal grob überschlagen, wie teuer es denn wäre, wenn man sich alle Zusatzinhalte des Sci-Fi-Krachers Mass Effect 3 sichern wollte. Dabei kamen sie auf erschreckende 870 US-Dollar (Plus/Minus).

Mass Effect 3: Alle Zusatzinhalte für eine Stange Geld

Für solch Spielereien wie DLCs wird in Zukunft zumindest im Falle des Action-Rollenspiels Mass Effect 3 eine gehörige Stange Geld vonnöten sein. So würde beispielsweise ein 5.1-Surround-Headset für läppische 210 US-Dollar benötigt und eine Tastatur für knapp 140 US-Dollar. Zumindest, wenn man den beigelegten Code für ein Ingame-Item erhaschen möchte, der der Tastatur beigelegt ist.

Wer auf technischen Peripherie-Schnickschnack verzichten kann, sollte zumindest die 10 Dollar für den ersten DLC investieren. „From Ashes“ erscheint zeitgleich zum Release am 8. März.

Wollt ihr dann noch die kostenlosen Items Reckoner Knight Armor und den Chakram Launcher im Spiel benutzen, müsst ihr euch vorher nur kurz die Demo von Kingdoms of Amalur herunterladen und gestartet haben.

Seid ihr Besitzer eines iPhones könnt ihr mit dem Kauf einer speziellen Hülle für euer Smartphone weitere Zusatzinhalte abgrasen.

Käufer der Collector's Edition werden zudem auch weiterhin in die Tasche greifen müssen. Denn um alle DLC-Erweiterungen zu erhalten, müssten noch zwei Spiel-Versionen bei ausgewählten Händlern erstanden werden, die exklusive Ingame-Items als Vorbesteller-Boni enthalten.

Quelle: Destructoid

Weitere Themen: Mass Effect 3 Demo, BioWare

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz