Mass Effect 3: Bioware legte großen Wert auf Fan-Feedback

Maurice Urban
1

Mit der Mass Effect Reihe hat sich Bioware in den vergangenen Jahren eine große Fanbasis aufgebaut und diese Fans wollen natürlich auch beachtet werden. Executive Producer Casey Hudson bekräftigt jetzt noch einmal den Einfluss der Anhänger auf Mass Effect 3.

Mass Effect 3: Bioware legte großen Wert auf Fan-Feedback

Hudson meint so, dass die Fans eine elementare Rolle in der Entwicklung des am 9. März erscheinenden Spiels eingenommen und besonders bei den verschiedenen Charakteren mitbestimmt hätten. “Mass Effect 3″ sei so in Zusammenarbeit mit den Fans entstanden.

“Wir sind zusammen mit den Fans die Mitschöpfer des Spiels”, sagt Hudson gegenüber VentureBeat. “Als wir die mass Effect Serie starteten, hatten wir keine Ahnung, wie überzeugend unsere Charaktere in Sachen Emotionen sein würden -besonders bei den Aliens. (…) Wir haben keine Liebesgeschichten in einige Alien-Charaktere wie Garrus eingebaut. Aber weil ein Charakter wie Garrus großartiges Voice-Acting, gute Animationen und eine interessante Persönlichkeit hat, wollten eine Menge Leute Romanzen mit ihm und anderen Alien-Charakteren haben.”

Bei Mass Effect 2 hätte man dies bereits mit überraschend großem Erfolg ausprobiert und möchte diesen Trend jetzt auch bei Mass Effect 3 fortsetzen. Zudem sprach Hudson auch die Kontroverse um den Day One DLC an. Er verstehe die Befürchtungen der Fans, dass dadurch Teile des eigentlichen Hauptspiels entfernt wurden. Dies sei allerdings falsch, DLC werden laut Hudson immer als Extras behandelt.

Bis das Rollenspiel von Publisher Electronic Arts erscheint, könnt ihr euch die Zeit mit dem am Freitag veröffentlichten Launch-Trailer vertreiben.

Weitere Themen: Mass Effect 3 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz