Mass Effect 3 - E3: Sheppard kommt mit Kinect-Sprachsteuerung

Jonas Wekenborg
3

Wie Bioware soeben auf der Microsoft Pressekonferenz hat, wird Mass Effect 3 starken Gebrauch von Microsofts Kinect machen. Statt den Spieler als Controller einzusetzen, der Shepard und Co. durch Bewegungen durch die Levels dirigiert, nutzen diese ihre Stimme, um direkt in die Situation einzugreifen. Auf der Pressekonferenz präsentierte Bioware einen kurzen Kampf, in dessen Verlauf man sehen konnte, wie das Endergebnis aussieht.

Mass Effect 3 - E3: Sheppard kommt mit Kinect-Sprachsteuerung

So genügt es direkt im Kampfverlauf den Namen der Teammitglieder zu rufen und einen Befehl zu geben. Das Kommando “Garrus, Plasmabeam” sorgt zum Beispiel dafür, dass euer Kollege einen mächtigen Plasmaball beschwört und eure Gegner in die Luft schleudert, damit ihr sie aus der Luft holen könnt – natürlich mit Waffengewalt. So soll es möglich sein, “Mass Effect 3″ noch besser und eindringlicher zu spielen.

Darüber hinaus habt ihr in den Dialogsequenzen des Spiels nun die Möglichkeit, die gewünschte Aussage selbst einzusprechen. Statt also wie bisher einfach aus einem Dialograd Sätze zu wählen, redet ihr, woraufhin Shepard das Ganze im Spiel wiederholt. Ein Austausch der Stimme findet dabei leider nicht statt. Die Steuerung ist übrigens optional, wer ohne Kinect spielen möchte, darf das ebenfalls tun.

Übrigens konnte man in der Microsoft Demo gut erkennen, wie sich das Kampfsystem weiterentwickelt hat. Die Steuerung erinnert mehr denn je an einen Shooter, neuerdings wird es auch starke Nahkampfmoves geben. Bestimmte Klassen wie der Soldat können sogar Instant Melee Kills auslösen.

Weitere News, Videos und Artikel zur großen Spielemesse findet ihr auf unserer E3 2011 Überblicksseite.

Weitere Themen: Kinect, Mass Effect, E3, Mass Effect 3 Demo, BioWare

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz