Mass Effect Andromeda: Keine Story-DLCs mehr - Entwickler lassen Singleplayer hinter sich

Marvin Fuhrmann
5

Die Entwickler bei BioWare haben nun offiziell das Ende von Mass Effect Andromeda eingeläutet. Das Rollenspiel wird in den kommenden Wochen und Monaten keine Singleplayer-Patches oder DLCs mehr erhalten. Warum dies so ist, verraten sie in einem Statement.

15.546
Mass Effect - Andromeda im Test

Seit Monaten gibt es Gerüchte, dass Mass Effect Andromeda keine DLCs mehr bekommen wird. Demnach hätten die Entwickler sämtliche Arbeiten an zusätzlichen Singleplayer-Inhalten eingestellt. Nachdem dies mehrfach von BioWare dementiert wurde, gibt es nun die Ernüchterung für die Fans. Die Gerüchte stimmen. Mass Effetc Andromeda wird keine Singleplayer-DLCs mehr erhalten, wie die Entwickler in einem Statement mitteilten.

Unser neues Update 1.10 war das finale Update für Mass Effect Andromeda. Es gibt aktuell keine Pläne für künftige Patches des Singleplayers oder weiteren Story-Content. Schon früh in der Entwicklung von Mass Effect Andromeda haben wir uns festgelegt, dass wir uns auf die Geschichte des Pathfinders, die Erkundung der Andromeda Galaxie sowie den Konflikt mit dem Archon konzentrieren. Das Spiel wurde so entworfen, dass sich die Pathfinder-Reise weiter ausdehnen kann. Dazu sollten story-basierte APEX-Missionen gehören. Nun erzählen wir die Geschichte durch Comics und Romane weiter.

BioWare Montreal wurde aufgelöst

Am Ende danken die Entwickler von Mass Effect Andromeda den treuen Fans, die mit ihnen in die Andromeda-Galaxie gereist sind. Sie hoffen, dass sie sie erneut in einem Mass-Effect-Spiel antreffen werden. Ob es noch einen weiteren Ableger der Rollenspielreihe geben wird, bleibt abzuwarten. Aktuell liegt die neue Trilogie, die durch Mass Effect Andromeda ordentlich eingeläutet werden sollte, vorerst auf Eis.

Weitere Themen: Mass Effect, E3 2016, BioWare

Neue Artikel von GIGA GAMES