Mass Effect Andromeda: Verwirrung um Singleplayer-DLCs geht weiter

Marvin Fuhrmann
1

Aktuell brodelt es gewaltig in der Gerüchteküche von Mass Effect Andromeda. Angeblich sollen die geplanten Singleplayer-DLCs nicht mehr erscheinen. Nachdem es schon einen vermeintlichen Fake gab und die Entwickler diesen dementierten, melden sich nun neue Quellen zu Wort.

21.970
Mass Effect Andromeda: Der Launch-Trailer zum Rollenspiel

Mass-Effect-Fans haben es aktuell nicht leicht. Fast jeden Tag gibt es neue Hiobsbotschaften über Mass Effect Andromeda. Der neue Ableger der Reihe hat bei Weitem nicht so viele Lorbeeren eingefahren, wie sich die Entwickler erhofft haben. Gestern hatte eine Firma behauptet, dass sie mit der Entwicklung des Singleplayer-DLCs betraut waren. Doch dieser soll nun eigestellt worden sein. BioWare dementierte die Gerüchte. Mit dieser Firma hätte man noch nie zusammengearbeitet.

Wie gut ist Mass Effect Andromeda wirklich?

Doch heute gibt es neue Hinweise darauf, dass etwas an den Gerüchten dran sein könnte. Wie die Seite Kotaku berichtet, hat sie Informationen aus drei unterschiedlichen Quellen bekommen, die BioWare nahestehen oder dort arbeiten. Diese anonymen Tippgeber behaupten, dass die Gerüchte wahr sind und die DLCs zu Mass Effect Andromeda nicht mehr erscheinen werden. Nur noch Apex-Missionen werden für das Rollenspiel geliefert.

Diese Probleme gab es bei der Entwicklung von Mass Effect Andromeda

Um die Karriere der drei Quellen zu schützen, werden natürlich keine Namen genannt. Allerdings handelt es sich bei Kotaku um eine bekannte Gaming-Seite, die Kontakte überall auf der Welt hat. Und diese könnten auch bis zu den Entwicklern bei BioWare reichen. Diese haben sich noch nicht zu den weiteren Gerüchten geäußert. Bis es dazu kommt, handelt es sich hierbei auch nur um ein Gerücht. Doch die Zukunft von Mass Effect Andromeda sieht aktuell nicht rosig aus.

Weitere Themen: Mass Effect, E3 2016, BioWare

Neue Artikel von GIGA GAMES