Mass Effect: Electronic Arts schließt Rückkehr nicht aus

André Linken
1

Obwohl es für Mass Effect: Andromeda keine Updates und Singleplayer-DLCs mehr geben wird, bedeutet das nicht gleichzeitig das Ende der gesamten Serie. Zumindest gibt es für die Fans noch Anlass zur Hoffnung.

15.530
Mass Effect - Andromeda im Test

Auslöser dafür ist ein Interview von Patrick Söderlund, seines Zeichens Vizepräsident des Publishers Electronic Arts, mit dem Magazin GameReactor. Seiner Meinung  nach sei Mass Effect: Andromeda sehr viel mehr kritisiert worden als es tatsächlich verdient habe. Es sei zwar beileibe nicht perfekt, aber dennoch ein großartiges Spiel. Dann kam er auf die Zukunft der Marke zu sprechen.

Ich habe Leute gesehen, die gesagt haben: ‘Oh, EA macht kein weiteres Mass Effect mehr’. Ich sehe keinen Grund, warum wir nicht zu Mass Effect zurückkehren sollten. Warum nicht? Es ist ein spektakuläres Universum, eine beliebte Marke, hat eine große Fangemeinde und ist ein Spiel, das viel für EA und Bioware getan hat.

Bildergalerie Mass Effect: Andromeda

Mass Effect - Andromeda: Jetzt 10 Stunden gratis spielbar

Allerdings stellte Söderlund klar, dass die Entwickler bei einer potenziellen Rückkehr von Mass Effect verstärkt darauf achten müssten, dass wirklich alles zusammenpasst und keine Fehler gemacht würden. Ob und wann tatsächlich eine weitere Episode des Rollenspiels erscheinen wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Weitere Themen: Mass Effect 3, Mass Effect, E3 2016, BioWare

Neue Artikel von GIGA GAMES