Metro 2033 - Gerüchte um Namensfindung des Nachfolgers

StefanS

Dass die Romanverspielung nicht mit Metro 2033 endet, gab Publisher THQ bereits kurz nach Release bekannt. Ein Entwickler war mit den 4A Studios auch schnell gefunden. Die werkelten schließlich bereits am ersten Metro.

Metro 2033 - Gerüchte um Namensfindung des Nachfolgers

Ihrer unkreativ-kreativen Ader (oder vielleicht auch nur der Übersichtlichkeit) wegen führt ein Publisher seine Franchises chronologisch fort. Für gewöhnlich. Auf Metro 2033 sollte also chronologisch gesehen ein Metro 2034 folgen.

Ist an und für sich sogar sinnvoll: Schon der Schriftsteller des gleichnamigen Romans erwies sich bei der Namensfindung als nicht ganz so kreativ und entschied sich daher für Metro 2034.

Nicht aber so im Hause THQ: Der Publisher erachtet dies anscheinend für zu sinnvoll und will den zweiten Part wohl lieber Metro: Last Light taufen. Erst kürzlich sicherte sich THQ gleich drei entsprechende Domains, namentlich Metro2033LastLight.com, LastLightGame.com sowie last but not least MetroLastLight.com.

THQ selbst gab zu den Gerüchten noch keine offizielle Stellungnahme ab, aber wir gehen mal optimistisch davon aus, dass der “neue” Name steht.

Weitere Themen: 4A Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz