Minecraft: Kostenlose Classic-Version downloaden

Minecraft, Minecraft. Ist das nicht dieses unglaublich hässliche, aber trotzdem sehr erfolgreiche Indiegame, dem die Medien gerade das fragwürdige Label „Massenphänomen” angehängt haben? Genauso ist es. Den schwedischen Programmierer Markus Persson hat es im vergangenen Jahr zum Millionär gemacht. Ein Ende des Hypes ist bisher noch nicht in Sicht. Muss man das also spielen? Nein – aber ausprobieren kostet auch nix; schließlich steht die Classic-Version bei uns nun zum kostenlosen Download bereit.

Vom hässlichen Entlein der Indiegame-Szene zum vielzitierten Erfolgsphänomen: über 2,5 Millionen Menschen haben sich bereits die kostenlose Classic-Version des simplen Sandbox-Spiels “Minecraft” heruntergeladen. Die reguläre Vollversion des Programms kostet hingegen 9,95 Euro – was aber über eine Million begeisterte Crafter nicht abgehalten hat, sich das Spiel online zu kaufen. Markus Persson, alleinverantwortliche Entwickler von “Minecraft”, ist damit ein gemachter Mann.

Was steht hinter dem Erfolg? Wie Crusoe stranden wir auf einer einsamen und gefährlichen Insel. Uns erwartet eine zufallsgenerierte, dreidimensionale Welt. Schön geht anders. Die Umgebung wird in grobschlächtigen Würfeln dargestellt und erinnert an die virtuelle Steinzeit der 3D Grafik. Eine beeindruckende Präsentation gehört also nicht zu den Tugenden von „Minecraft“.

Im Mittelpunkt steht allein die Spielmechanik: in der riesigen Spielwelt darf man sich nämlich ganz nach Belieben austoben. Man erkundet, probiert aus, experimentiert, baut Rohstoffe ab, kombiniert diese und erschafft damit Werkzeuge, die wiederum neue Möglichkeiten der Interaktion mit der Spielwelt verschaffen. Mit harter Kopf- und Handarbeit ermächtigt man sich in der “Minecraft” der rauen Umwelt. Naht das Ende des langen Arbeitstages, gilt es sich ein sicheres Nachtlager zu bauen, um sich dort der Angriffe von Zombies und Skeletten zu erwehren.

Das alles klingt auf dem Papier reichlich banal, erweist sich aber im tatsächlichen Selbstversuch als eine sehr gelungene Mischung aus existentialistischem Spieltrieb und visionärer Erbauung. Es ist die enorme Freiheit, die “Minecraft” seinen Spieler und Spielerinnen bei der Erschaffung eigener Welten lässt, die es letztlich so populär gemacht haben. The possibilities are endless: von New York City bis zum Todesstern aus Star Wars – alles wird derzeit in “Minecraft” nachgebaut. Auf YouTube wird man dem kreativen Potential des Spiels förmlich erschlagen. Unsere Kollegen von GIGA haben eine sehr schöne Minecraft Top 10 Video-Liste zusammengestellt, die euch die coolsten Kreationen aus der Community vorstellt. Hier hat sich zum Beispiel jemand 10 Gründe überlegt, warum das Spiel einen Blick wert ist.

Wer sich unter “Minecraft” immer noch nichts vorstellen kann, schaut sich das informative GIGA-Gameplay Video-Special an. Das ausführliche Tutorial erklärt euch die Grundlagen des Spiels und zeigt, warum “Minecraft” so ist:

Wer möchte, kann bei den Kollegen von Funload die kostenlose Minecraft Classic-Version spielen, sich einen Überblick über die besten kostenlosen Minecraft Mods verschaffen oder direkt den vielfach erweiterten Survival-Modus von der Homepage des Entwicklers downloaden.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz