FortressCraft: Entwickler weist Vorwürfe um Minecraft-Klon zurück

Kaum ist ein Spiel erfolgreich, gibt es eine Reihe von Nachahmern. Auch bei Minecraft ist dies der Fall, besonders auf iOS und Co. sieht man immer wieder offensichtliche Klone. Bei FortressCraft trifft dieser Vorwurf aber nicht zu – meint zumindest der Erfinder.

FortressCraft: Entwickler weist Vorwürfe um Minecraft-Klon zurück

Gegenüber Eurogamer äußerste sich Adam Sawkins nun ausführlich über die Behauptungen, sein Xbox Indie-Game sei lediglich eine bloße Kopie des Überraschungshits von Mojang. Allein das Ziel des Spiels sei unterschiedlich: In Minecraft gehe es darum, Waffen herzustellen und letztendlich einen Drachen zu töten. FortressCraft verfolge allerdings einen anderen Aspekt.

“FortressCraft hat sich fast komplett auf den kreativen Aspekt konzentriert. Es beruht auf einer leistungsfähige Voxel-Engine, diese ermöglicht die Erstellung und Zerstörung von was auch immer du willst. Sie ermöglicht euch, benutzerdefinierte Blöcke zu erstellen, zu platzieren und zu animieren.”

Sawkins sei zudem auch über den Kommentar von Minecraft Erfinder Notch empört gewesen. Dieser hatte behauptet, dass FortressCraft einfach der Versuch sei, ein beliebtes Spiel möglicht genau zu reproduzieren.

“Hätte ich versucht, Minecraft zu kopieren, dann hätte ich meine Zeit nicht mit dem kreativen Aspekt vergeudet, mit den neuen Grafiken, mit der Bildung einer eigenen kleinen Nische im Games-Markt. Ich hätte einfach das Crafting und den beschissenen Nahkampf kopiert, hätte eine andere Dimension, Crepper, Schafe und ähh.. Katzen integriert. Hab ich aber nicht. Ich habe es in eine eigene Richtung gelenkt.”

Als Beweis zeigt Sawkins eine Tabelle, welche die Merkmale von FortressCraft  mit denen von Minecraft und Infiniminer vergleicht. Den Rest des Interviews gibt’s bei den Kollegen von Eurogamer.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Minecraft

Weitere Themen: Mojang

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz