Die Minecraft-Datei mit WinRAR öffnen

von

Minecraft ist ein Open-World-Spiel und kann durch zahlreiche Mods erweitert und bereichert werden. Um diese allerdings installieren zu können, muss die Minecraft Datei in aller Regel geöffnet werden. Sie liegt im Minecraft Ordner verborgen und lässt sich über die Adressleiste ausfindig machen. Wer sie aufgespürt hat, kann ganz leicht mit WinRAR Minecraft spielenswerter machen.

Zur Nutzung eines Mods ist zumeist ein spezieller ModLoader erforderlich. Dieser sollte auf aktuellem Stand und bereits geladen sein. Vor der Installation gilt es darüber hinaus sicherzustellen, dass die heruntergeladene Version des Mods der jeweils verwendeten Version des ModLoaders entspricht – denn nur so kann verhindert werden, dass Minecraft nach dem Start einfach abstürzt.

Mit WinRAR Minecraft erweitern

Die ausführbare Minecraft Datei finden Sie im bin-Ordner des Spiels. Dieser lässt sich nahezu mühelos auch von Anfängern aufspüren: Klicken Sie zunächst auf das Icon „Start“ des Startmenüs. In dem nun erscheinenden Fenster wählen Sie „Ausführen“ und geben hier „%appdata%“ ein. Bestätigen Sie Ihre Eingabe sodann mit „OK“ oder dem Drücken der „Enter“-Taste. Alternativ dazu können Sie auch ein Explorer-Fenster öffnen und dessen Adresszeile zur Suche nutzen. Beide Wege führen Sie schließlich zum Roaming-Ordner, über den es sich direkt zum .minecraft-Verzeichnis wechseln lässt. In diesem wiederum befindet sich der gesuchte bin-Ordner. Bevor Sie der Anleitung weiter folgen, sollten Sie zunächst ein Backup dieses Ordners machen. Auf diese Weise nämlich können Sie eventuell auftretenden Problemen rechtzeitig entgegenwirken. Im bin-Verzeichnis müssten Sie nun die Minecraft.jar-Datei sehen können. Klicken Sie im nächsten Schritt mit der rechten Maustaste darauf und dann auf „Öffnen mit“. Aus der Liste der angezeigten und verfügbaren Programme können Sie nun WinRAR auswählen.

WinRAR und Minecraft – Dateien kopieren und einfügen

Mit dem Öffnen der Minecraft Datei ist es allerdings noch nicht getan: Dieses stellt lediglich einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zum Ziel dar. Um etwaige Mods nutzen zu können, müssen Sie darüber hinaus sämtliche im Mod Shelf enthaltene Dateien kopieren und in den besagten jar-Ordner einfügen. Erst dann können Sie die Minecraft Datei wieder schließen. Achten Sie darauf, die ebenfalls im bin-Ordner angesiedelte META-INF-Datei zu löschen – geschieht dies nicht, hat das ganze Unterfangen keine positiven Auswirkungen. Ansonsten haben Sie mit WinRAR Minecraft noch spielenswerter gemacht. Möchten Sie derlei Änderungen häufiger vornehmen, kann sich eine entsprechende Desktop-Verknüpfung als hilfreich erweisen. So nämlich sorgen Sie dafür, dass der benötigte bin-Ordner immer in der Nähe bleibt. Achtung: Manche Mods verfügen über zusätzliche Installationsordner wie etwa „ressources“. Um die Erweiterung nutzen zu können, müssen Sie diese einfach komplett in das .minecraft-Verzeichnis schieben.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Minecraft

Weitere Themen: WinRAR, Mojang


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz