Minecraft: Darum müssen PS4-Spieler noch auf die neue Version warten

Lisa Fleischer

Auf Windows, der Xbox One und Nintendo Switch gibt es sie schon in der Beta, PlayStation-4-Spieler müssen sich hingegen noch gedulden, bis auch sie in den Genuss der neuen Minecraft-Version kommen. Schließlich beinhaltet diese auch Crossplay – wogegen Sony sich bislang noch wehrt.

150.509
Die 5 besten Minecraft-Shader

Seit gestern können einige Glückliche das Minecraft-Update Better Together testen, das unter anderem erstmals Crossplay einführt. Alle aktuellen Systeme sind dabei am Start – bis auf Sonys Vorzeigekonsole. In einem Blog-Post erklärt Entwickler Mojang, sie seien „immer noch in Gespräch mit Sony über die PlayStation und haben bislang noch nichts zu bestätigen.“

Aufgeben will Mojang aber noch nicht. Denn auch, wenn Sony sich bislang weigert, Crossplay mit Systemen anderer Hersteller zu erlauben, gibt es noch Hoffnung. Und so bietet Mojang Sony auch weiterhin ein Gespräch an: „Wir würden sehr gerne mit Sony zusammenarbeiten, um Spieler auf der PlayStation 4 ebenfalls in unser Ökosystem integrieren zu können.“

Das hat Sony gegen Crossplay einzuwenden

Die alte Minecraft-Version soll übrigens direkt nach dem Launch der neuen aus dem Store der Xbox One und der Switch entfernt werden. Ob das auch für die PS4-Version gilt und bedeutet, dass du dir bald schon nicht mehr Minecraft auf Sonys Konsole herunterladen kannst, ist noch nicht bekannt. Hast du dir Minecraft schon gekauft, musst du dir aber keine Sorgen machen. Zwar werden keine neuen Updates für die alte Version mehr kommen, spielen kannst du Minecraft aber trotzdem auch weiterhin.

Spielst du auf der PS4 Minecraft? Wie findest du es, dass Sony zumindest bislang kein Crossplay mit anderen Systemen erlauben möchte?

Weitere Themen: Minecraft, Mojang

Neue Artikel von GIGA GAMES