Minecraft: Microsoft hätte Mojang schon früher kaufen können

André Linken

Im September 2014 hatte Microsoft das Entwicklerstudio Mojang und somit auch die enorm erfolgreiche Marke Minecraft übernommen. Doch der Deal hätte schon deutlich früher über die Bühne gehen können.

3.855
Minecraft – E3 2017

Der E3-Trailer zeigt dir aktuelle Gameplay-Szenen aus Minecraft.

Das geht zumindest aus dem neuen Buch „Hit Refresh“ von Satya Nadella, dem aktuellen Geschäftsführer von Microsoft hervor (via Yahoo Finance). Demnach hatte damals der Leiter der Xbox-Sparte, Phil Spencer, seinem damaligen Chef den Vorschlag gemacht, Mojang und damit auch Minecraft zu übernehmen.

Allerdings lehnte der besagte Chef, der nicht namentlich im Buch genannt wird, den Vorschlag rigoros ab. Wenn wir ein bisschen zurückrechnen, müsste damit eigentlich Don Mattrick gemeint sein, der dann im Jahr 2013 den Posten des Geschäftsführers bei Zynga übernommen hatte. Auch Bill Gates und Steve Ballmer hatten damals die Bedeutung des Deals nicht so recht verstanden.

Wenn du Minecraft magst, solltest du diese tollen Bauwerke unbedingt mal gesehen haben:

Quadratisch, praktisch, gut: Die schönsten Bauwerke in Minecraft

Super Mario 64 komplett in Minecraft nachgebaut

Doch kaum kam es bei Microsoft zum personellen Wechsel an der Spitze, unternahm Spencer einen weiteren Vorstoß – diesmal bei Satya Nadella. Was folgte, ist mittlerweile Geschichte: Der Konzern blätterte beachtliche 2,5 Milliarden Dollar auf den Tisch, um Mojang zu übernehmen – natürlich inklusive Minecraft.

Weitere Themen: Minecraft, Mojang

Neue Artikel von GIGA GAMES