Mirror’s Edge 2: Warum hat das eigentlich so lange gedauert?

von

Die Fortsetzung zum launigen Parkour-Titel von DICE ließ lange auf sich warten. Jetzt wirft EAs ausführender Vizepräsident Patrick Söderlund etwas Licht auf die Frage, warum wir so lange warten mussten.

Mirror’s Edge 2: Warum hat das eigentlich so lange gedauert?

In einem Interview mit Gamereator.eu sagte Söderlund, dass es vor allem daran lag, dass man ein neues Konzept entwickeln wollte und jetzt, mit der nächsten Generation der Konsolen, endlich an dem Punkt sei, an dem man diese Vision realisieren könne.

“Es hat deshalb so lange gedauert, weil wir das richtige Konzept und die richtige Idee entwickeln wollten. Und als Sara Jansson, die das Spiel produziert, mir und Karl-Magnus, dem General Manager für DICE, die Idee vorgestellt hat, war ich ehrlich gesagt völlig überwältigt. Ich sagte ‘Endlich, das ist es!’, und wenn du sowas erstmal hörst… sie hat eine Idee vorgestellt, die ehrlich gesagt nur auf der Gen-4 umgesetzt werden kann, es ist ein verblüffendes Konzept, und als sie damit zu uns kam, wussten wir, dass es das richtige ist. Und ja, wir haben Ideen ausprobiert und mit Prototypen expermientiert, und ich bin froh, dass wir auf die richtige Idee gewartet haben.”. so Söderlund.

Außerdem äußerte sich Söderlund zur guten Motivation des Teams und der Bedeutung der nächsten Konsolen-Generation für die Spielelandschaft.

Zuvor hatte EA bereits Kommentare geäußert, nach denen Mirror’s Edge 2 im Vergleich zum Vorgänger eine Open-World-Struktur haben soll.

Via: gamereactor.eu

Weitere Themen: DICE


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz