The Elder Scrolls III: Morrowind - High-End-Grafik dank Community-Mods

Steven Drewers

Im Jahre 2002 ist The Elder Scrolls III: Morrowind erschienen. Wenn man sich das RPG heute ansieht, wird einem das Alter sehr schnell bewusst. Eine Communit rund um Morrowind gibt es jedoch immer noch.

Und eben die hat sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Mithilfe des “Morrowind 2011 Graphical Project” wird das schnöde, kantige Old-School-RPG urplötzlich in ein Grafik-Spektakel erster Güte verwandelt.

Im großen Ganzen handelt es sih bei dem Projekt um eine immense Sammlung von einzelnen Mods. Um genau zu sein insgesamt 4GB. Die wurden nun aber in ein Paket gesteckt, das jeder mit wenigen klicks installieren kann. Wer Morrowind noch verstaubt in der Ecke liegen hat, sollte es angesichts des in weiter Ferne liegenden The Elder Scrolls V: Skyrim, hervorkramen und wenigstens einen Blick wagen.

Für alle denen 4GB jedoch zu viel sind um kurz hinein zu schnuppern, haben wir natürlich noch ein Video parat.

Quelle: kotaku

Neue Artikel von GIGA GAMES