Fix wie nix

Leserbeitrag
137

(Birte/Gregor) Immer das Gleiche – nur Idioten auf der Straße. Hier ein Sonntagsfahrer, da eine abrupte Spurwechslerin und der Mercedesfahrer sitzt einem direkt hinten auf der Stoßstange. Da hilft nur eins: weg mit Bleifuß!

Fix wie nix

So einfach ist das aber nicht, denn schließlich gibt es in Deutschland so etwas wie Verkehrsregeln und ab und an ein grünes Männchen, das darauf Acht gibt, dass diese auch eingehalten werden. Was tun in dieser vertrackten Lage?

Der eine handhabt es so, dass er die Geschwindigkeitsbegrenzung schlichtweg ignoriert, genauso wie das daraus resultierende Blaulicht, welches ihm unaufhörlich folgt, bis er irgendwann an die nächste Tankstelle muss, weil das Benzin auszugehen droht. Irgendwie doof, denn spätestens dann ist er von erbosten Beamten umzingelt und schon heißt es “Begib dich direkt ins Gefängnis. Gehe nicht über Los, ziehe keine 4.000 Euro ein.”

Ein anderer versucht es mit öffentlichen Verkehrsmitteln, nicht ahnend, dass mit Kontrolleuren noch weniger zu spaßen ist als mit Polizisten. Die schmeißen einen schon mal hochkant aus dem Zug, wenn man das falsche bzw. gar kein Ticket hat. Ganz egal, ob gerade ein Bahnhof zur Stelle ist oder nicht. Und dann steht man da in der Wildnis! Nee, nee, das ist nix…

Die Schlauköpfe hingegen machen es wie wir und spielen “Need for Speed Carbon” für die Xbox 360. Dort kann man seine fahrerische Klasse unter Beweis stellen, ohne im wahren Leben seinen Führerschein für vier Wochen abgeben zu müssen, gell Chris? Vio und Gregor werden zusammen mit ihrer Posse versuchen, die Stadt Block um Block via Autorennen einzunehmen. Oder sie begeben sich in den Carbon Canyon und rasen mit ihren getunten Wagen durch enge Kurven. Was immer sie auch tun, eines muss klar sein: Wer bremst, verliert.

Weitere Themen: Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz