Studie - Games beliebter als Brettspiele

Leserbeitrag
2

Dass Videospiele in den vergangenen Jahren auch in Deutschland äußerst beliebt sind, ist bereits sehr vielen bekannt. Laut einer aktuellen Studie, die der Publisher Electronic Arts durchführte, sind Videospiele auch unter der älteren Zielgruppe ein Begriff und darunter sind auch die 55- bis 64-Jährigen gemeint.

Acht Prozent der 55- bis 64-Jährigen wünschen sich ein Videospiel zu Weihnachten, während nur sechs Prozent zu einem Brettspiel greifen würden. Dies gilt auch für die restlichen Zielgruppen. Etwa 35 Prozent der 16- bis 24-Jährigen, die an der Umfrage teilnahmen, möchten ein Videospiel zu Weihnachten kriegen und 29 Prozent der Befragten wollen ein Brettspiel. 13 Prozent der 1.000 befragten Kunden haben mindestens ein Videospiel auf dem Wunschzettel stehen.

”Das Ergebnis überrascht uns nicht. Spiele wie FIFA 11, Need for Speed Hot Pursuit, Die Sims 3 und Monopoly Streets bringen Spaß und bieten Entspannung – unabhängig vom Alter. Wir erwarten, dass der Anteil der älteren Gamer deshalb in den nächsten Jahren weiter wachsen wird”, so Dr. Olaf Coenen, Geschäftsführer von Electronic Arts Deutschland.

 

Weitere Themen: Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz