Need for Speed Undercover - Need for Speed Undercover: Infos zur Technik plus neue Fahrzeuge

Leserbeitrag

Mit Need for Speed Undercover will EA bekanntermaßen zurück zu den Wurzeln der Need-for-Speed-Serie. Die Hollywood-ähnliche Action wird unter anderem durch die Action-Schauspielerin Maggie Q (Mission Impossible 3, Live Free or Die Hard) aufgepeppt. Sie spielt eine Agentin des FBI und ist in diversen Videos zu sehen.

Undercover: Infos zur Technik
Verbesserungen gegenüber NfS: Pro Street
- KI reagiert dynamisch auf die Aktion des Spielers
- Verbesserte Physik und Schadensmodell

Die Physik-Engine:
- Eigenentwicklung, keine Middleware
- Simulation der ”realen Welt”; die Simulation ist trotzdem primär auf Fahrspaß ausgelegt und bei weitem nicht so realistisch wie bei Collin McRae oder GTR 2/Evolution.
- Physik-Simulation bei: Drift Mechanik, Schaltung und 360 Grad-Drehung
- Physiksimulation bei der Steuerung der Pixelkarossen (Physik based Controll-Mechanism)
- Schadensmodell nur als visuelles Element. Kaum Einfluss auf das Fahrverhalten

Weitere Themen: Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz