NieR: Remake laut Produzent Yoko Taro nur bei erfolgreicher Finanzierung

Sandro Kreitlow

Der Erfolg des kürzlich veröffentlichten NieR: Automata überraschte den Produzenten Yoko Taro so sehr, dass ein Remake des Vorgängers immer wahrscheinlicher wird. Einige Entwickler hätten großes Interesse daran, allerdings müsse die Finanzierung stehen.

1.148
NieR -Launch Trailer

NieR Automata ist seit dem März 2017 im Handel erhältlich. Das Hack’n’Slay-Spiel von Platinum Games überraschte so sehr, dass sich immer mehr Spieler für den Vorgänger interessieren. NieR erschien 2010 und gilt nur als Geheimtipp, der sich nicht besonders gut verkaufte.

NieR Automata im Test: Eine Ode an die Menschheit

Erst kürzlich vermeldete Publisher Square Enix, NieR wieder in den Handel zu bringen – allerdings als Neuauflage für die PlayStation 3. Ein richtiges Remake für die aktuelle Konsolengeneration würde durchaus mehr Kosten mit sich bringen. Wie Produzent Yoko Taro in einem Interview mit der Famitsu verriet, können er und Game Designer Isao Negishi sich durchaus vorstellen, an einem Remake des ersten Teils zu arbeiten. Allerdings müssten die erforderlichen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.

Mit Kingdom Hearts HD 1.5 Remix brachte Publisher Square Enix bereits eine überarbeitete Version in den Handel, Final Fantasy 7 und 12 folgen. Durch den Erfolg von NieR Automata wird ein Remake immer wahrscheinlicher.

NieR Automata ist seit dem 10. März 2017 für PlayStation 4 und seit dem 17. März 2017 für PC erhältlich.

Weitere Themen: NieR Automata, Square Enix

Neue Artikel von GIGA GAMES