No Man's Sky: Dickes Update bringt Weltraum-Simulation näher an die ursprüngliche Vision

Martin Eiser
3

Mit Path Finder schiebt Hello Games endlich das nächste große Content-Update für No Man’s Sky in die Spur. Du erhältst Zugriff auf Planeten-Fahrzeuge sowie Schiff- und Waffen-Spezialisierungen, Du kannst Basen online teilen, es gibt einen neuen Schwierigkeitsgrad und Unterstützung für die PS4 Pro.

4.105
No Man's Sky - The Path Finder Update

Nachdem das Team von Hello Games zuletzt vor allem mit der Behebung von Fehler beschäftigt war, gibt es endlich wieder ein richtiges Update mit frischen Inhalten und vielen Verbesserungen. Die Liste der Änderungen des „Path Finder“-Updates auf Version 1.2 ist lang und wir versuchen fein säuberlich die wichtigsten Ergänzungen und ihre Auswirkungen aufzuführen und zu erklären. Eine Übersicht über alle Änderungen gibt es in einem Blog-Eintrag auf der offiziellen Seite. Die Liste ist wirklich lang, daher hier nur eine Auswahl:

Verbesserungen der Grafik

Es gibt einen neuen Foto-Modus, um leichter ein paar hübsche Schnappschüsse zu machen. Dafür kannst Du auch die Tageszeit und das Wetter anpassen. Was damit alles möglich ist, kannst Du Dir unter anderem auf Dead End Thrills anschauen. Außerdem gibt es neue Grafikoptionen, Unterstützung der PS4 Pro (4K-Auflösung) sowie allgemeine Verbesserungen bei der Optik. Dazu gehören unter anderem:

  • Texturen für hohe und ultra Auflösungen
  • genauere Umgebungsbeleuchtung
  • Umgebungsverdeckung basierend auf dem Horizont
  • Lichteffekte mit hohem Kontrast
  • Strahlenbüschel von der Sonne
  • verbesserte Nachbearbeitung mit vielen Filteroptionen
  • HDR-Mode für kompatible Monitore und Fernsehgeräte
pathfinder-screen_textures-medium
pathfinder-screen_textures-ultra
Diese Hype-Spiele endeten als großer Flop

Erweiterung Deiner Basis

Es gibt einen ersten Vorgeschmack auf die Multiplayer-Funktionalitäten. Du kannst andere Basen besuchen und dort kleine Nachrichten hinterlassen. Außerdem wurde das Spiel für den PC mit Steam Workshop erweitert. Daneben gibt es bereits eine ganz Reihe von Basen, die Du über Steam Workshop teilen und herunterladen kannst.

Außerdem gibt es über 40 neue Teile für den Basisbau. Die Optionen sollen sich nun verdoppelt haben. Unter anderem stehen Dir Materialien wie Holz, Stein und Metall zur Verfügung. Dazu kommen neue Möbel und Deko-Elemente. Du kannst weitere Deko-Elemente erhalten, wenn viele Leute Deine Basis besuchen.

Erweiterung Deiner Flotte

Es gibt einen neuen riesigen Hanger in Deinem Frachter, der Platz für Deine Sammlung von Raumschiffen hat. Du kannst jetzt nämlich mehrere Schiffe besitzen, was vor allem für die Einführung von Raumschiff-Klassen und -Spezialisierungen sinnvoll ist. Außerdem kannst Du alte Raumschiffe für neue in Zahlung geben.

  • jedes Raumschiff hat eine Spezialisierung (Shuttle, Fighter, Hauler oder Explorer), die bestimmte Bereiche verbessert
  • Shuttle sind Alleskönner, Fighter sind für den Kampf, Hauler haben viel Frachtraum und Explorer haben erhöhte Warp-Fähigkeiten
  • Alle Schiffe werden jetzt in Klassen eingeteilt: A, B, C und die ultra-seltene S-Klasse

pathfinder-ships

Integration von Planeten-Fahrzeugen

Das Update schaltet auch Fahrzeuge frei, mit denen Du über die Oberfläche des Planeten fahren kannst, so genannte Exocrafts. Sie dienen der Erkundung, Du kannst sie für den Kampf nutzen und zum Schürfen von Rohstoffen. Sie sind jederzeit von überall auf dem Planeten einsetzbar, auf dem sie gebaut wurden. Du schaltest Fahrzeuge frei, in dem Du einen Vy'keen-Techniker zum Basisbau anheuerst und eine Reihe von Missionen absolvierst. Sie lassen sich mit Minen-Laser, Reichweiten-Scanner, Waffen und Beschleunigungsmodul erweitern. Es gibt drei verschiedene Exocraft-Typen.

  • Nomand ist das kleinste Exocraft, hat wenig Platz für Fracht, aber ist schnell, agil und kann über Wasser gleiten.
  • Roamer ist ein Alleskönner, der auch schwieriges Terrain meistert und sich an seine Umgebung anpasst.
  • Colossus ist groß und bietet sehr viel Platz für Fracht und eignen sich daher hervorragend zum Ressourcen sammeln.

Du kannst sogar Rennstrecken auf Deinem Heimatplaneten für die Fahrzeuge bauen. Du fährst die Route einfach mit Deinem Fahrzeug ab, kannst Checkpoints platzieren und vieles mehr. Rennen auf Zeit sind möglich. Durch die Basis-Suchfunktion können andere Deine Rennstrecke finden und versuchen, Deinen Rekord zu schlagen.

pathfinder-vehicles-screenshot-4

Neue Shops und Händler

Auf den Raumstationen und Basen gibt es neue Händler sowie eine neue Währung namens Nanite-Cluster. Sie gibt es an verschiedenen Orten, wozu auch verlassene Bassen und Frachtkisten gehören. Der Vorrat an Blaupausen wird regelmäßig aktualisiert, wodurch es sich lohnt, öfter vorbeizuschauen. Dein Verhältnis zu den drei Fraktionen ist wichtig, weil Händler die beste Technik nur anbieten, wenn Du ihrer Fraktion nahe stehst. Mit Hilfe von Relikten und Kuriositäten als Geschenk kannst Du Dich bei Fraktionen beliebter machen – oder eben über Gespräche. Die Vy'keen bieten Multi-Tool-Technik, die Gek bieten Schiff-Erweiterungen und die Korvax haben Exosuit-Verbesserungen.

No Man's Sky ist genau das, was Science-Fiction braucht

Mehr Waffen-Auswahl

So wie die Fahrzeuge eingeteilt werden, gibt es auch für Dein Multi-Tool entsprechende Spezialisierungen und neue Klassen. Die Klassen reichen von A, B und C bis zur seltenen S-Klasse. Das alte Multi-Tool kann für ein neues in Zahlung gegeben werden. Es gibt eine Reihe von Waffen-Modi für Multi-Tool und das Schiff integriert, um effektiver und taktischer vorzugehen. Die vier neuen Spezialisierungen sind Pistols, Rifle, Experimental und Alien.

  • Pistols haben Schürf-Funktionen
  • Rifle ist effektiv im Kampf
  • Experimental eigenen sich zum Scannen
  • Alien sind sehr selten, aber auch sehr mächtig

pathfinder-multi-tool

Wer eine echte Herausforderung sucht, für den gibt es den neuen Permadeath-Modus. In dieser Variante hast Du nur ein Leben im Survival-Modus. Außerdem wurde der Survival-Modus selbst schwerer, weil beschädigte Raumschiffe auf Planeten abstürzen können. Es wurden durch die neuen Funktionen weitere Trophäen hinzugefügt, das Discovery-Menü wurde verbessert, es gibt weitere Musikstücke und vieles mehr. Die kompletten Patch-Notes gibt es im offiziellen Blog. Das Path-Finder-Update steht ab sofort zum Download für PC und PS4 bereit. Was hältst Du von den neuen Funktionen? Lohnt es sich für Dich, der Weltraumsimulation erneut einen Besuch abzustatten?

Weitere Themen: PlayStation 4 Pro, Sony Computer Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES