Operation Flashpoint: Red River - Codemasters kündigt ersten DLC an

Jonas Wekenborg

Realistische Kriegsspiele sind ja mitunter keine Seltenheit dieser Tage, Codemasters liefert dabei mit Operation Flashpoint: Red River ebenfalls ihren Anteil ab. Für Ende Juni kündigen sie nun ihr erstes Erweiterungspack The Valley of Death an.

Operation Flashpoint: Red River - Codemasters kündigt ersten DLC an

Neben acht neuen “Fireteam Herausforderungen”, die sowohl im Einzelspieler-Modus als auch im Vier-Spieler-Koop verfügbar sein werden, kommen zwei “Combat Sweep” Missionen, ebenfalls zwei CSAR-Missionen (“Combat Search and Rescue”), zwei “Last Stand” und zwei “Rolling Thunder”-Missionen.

Dabei werden die Spieler sich durch Lagerhallen und Fabrikgebäude einer verfallenen sowjetischen Industriestadt kämpfen. Außerdem warten die Lehmhütten eines sowjetischen Dorfes entlang eines Flusslaufes, das im Schatten einiger bedrohlicher Ruinen ruht, mit weiteren Gegnern auf.

Eine Ausbeute von 16 Missionen für einen Preis von 560 Microsoft Points für den Xbox Marketplace beziehungsweise Games for Windows Marketplace oder 5,99 Euro für das PlayStation Network sind recht annehmbar. Würde man sich doch auch mal von “Call of Duty” mal wünschen.

Mit dem Release schreibt Codemasters auf der offiziellen Facebook-Site ein interessantes Gewinnspiel aus. Wer einen brauchbaren Trailer aus der Vollversion verwurstet, kommt in den Genuss der Verlosung einiger Preise von Intel zu gelangen.

Du lebst nach dem Grundsatz: ‘Ich spiele keinen DLC, bevor ich nicht die Vollversion durchgespielt habe’, konntest dich aber noch nicht zum Kauf durchringen? Dann lies dir hier Tobis “Operation Flashpoint: Red River” Test durch.

Weitere Themen: DLC, Codemasters

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz