Lange Zeit galt als einer der toxischsten Spieler in Overwatch. Trotzdem ging Blizzard nie gegen den Griefer (bedeutet so viel wie „Leidverursacher“) vor. Erst die offene Drohung eines beliebten Streamers drängte den Publisher dazu, etwas zu tun.

Die Overwatch-Community kann nun wieder aufatmen, denn Blizzard hat endlich einen der toxischsten Spieler des Online-Spiels gebannt. Wie Kotaku berichtet, geschah dies erst nach einer ziemlich offenen Drohung des beliebten Streamers TimTheTatMan gegen den Publisher.

„Ich will dieses Spiel nicht mehr streamen, weil mich dieser Spieler im wahrsten Sinn des Wortes jeden Tag stream sniped“, erzählt der frustrierte Spieler in seinem Stream. Beim „Stream sniping“ belästigt ein Spieler bewusst einen beliebten Streamer, um seine Spiele vor laufender Kamera zu ruinieren. Als einer der beliebtesten Overwatch-Streamer traf das TimTheTatMan ganz besonders oft. Der Spieler habe seine Livestreams gesehen und sei ganz bewusst seinen Matches beigetreten.

Als ob das noch nicht schlimm genug wäre, sei der Griefer außerdem als „one-trick“ bekannt. Dieser Begriff gilt in der Overwatch-Community als eine der größten Beleidigungen, da es sich bei diesen Personen um Spieler handelt, die partout nur einen Charakter wählen wollen. Bekommen sie diesen nicht, verhalten sie sich wie kleine Kinder.

Für TimTheTatMan gab es nur eine Schlussfolgerung: Overwatch nicht mehr spielen, bis Blizzard das Problem behebt. „Bis sie herausfinden, was sie mit diesem aggressiven Symmetra-One-Trick machen wollen, habe ich kein wirkliches Interesse mehr, das Game zu streamen.“

Erst diese Drohung veranlasste den Publisher dazu, gegen den toxischen Spieler vorzugehen. Auf Reddit erklärte ein Blizzard-Mitarbeiter, dass der Griefer nun endlich gebannt wurde. Er sei einer der schlimmsten Übeltäter, denen das Studio jemals begegnet sei. Es habe unzählig viele Beschwerden gegen seine zahlreichen Accounts gegeben, weswegen diese immer wieder kurzzeitig gebannt wurden. Nun seien alle seine Accounts suspendiert worden.

Das Studio stellte in dem Reddit-Post klar, dass der Griefer nicht gebannt wurde, weil er immer seinen Lieblings-Helden spielen wollte, sondern weil er regelmäßig das Spielvergnügen tausender anderer Overwatch-Spieler ruiniert habe.

Das waren 2017 übrigens die meistgesehenen Streams und Spiele auf Twitch. 

Bilderstrecke starten
25 Bilder
Twitch: Das waren die meistgesehenen Streams 2017

Das Enttäuschende an dieser ganzen Geschichte ist aber wohl, dass es erst einen populären Streamer benötigte, damit Blizzard gegen diesen toxischen Spieler vorging. Es ist schon fraglich, wieso nicht schon viel früher etwas getan wurde, wenn er in der Vergangenheit tausende andere Spieler belästigt habe.

Ist dir auch schon mal ein solcher Spieler in Overwatch oder einem anderen Online-Spiel begegnet? Wie verhältst du dich für gewöhnlich in einem solchen Moment? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit!

Weitere Themen

* gesponsorter Link