Blizzard: Studio will mehr Frauen einstellen

Alexander Gehlsdorf

In Zukunft möchte Blizzard mehr Wert auf Vielfalt in den eigenen Reihen legen.

2.575
Overwatch - Jubiläum - Jahr 1
Overwatch ist nicht nur ein fantastischer Team-Shooter, sondern bewies auch, dass ein erfolgreiches Triple-A-Spiel aus vielfältigen Charakteren unterschiedlichster Hautfarben, Geschlechter und sexueller Orientierungen bestehen kann.

Diesen Tugenden will Blizzard sich in Zukunft auch intern verschreiben. Wie Kotaku erfahren hat, startet Blizzard eine global diversity and inclusion initiave, dessen Ziel es ist, Frauen und andere unterrepräsentierte Minderheiten stärker in die Entwicklung einzubeziehen. Dies ging aus einer internen Memo hervor.

WoW, Hearthstone & Co: Das sind die geilsten Blizzard-Cosplays

Aktuell sind nur 21 Prozent der bei Blizzard beschäftigten Mitarbeiter Frauen. Die Initiative soll gezielte weibliche Angestellte anwerben, Frauen ermutigen sich für höhere Stellen zu bewerben und auch mit die Zusammenarbeit mit Nachwuchsprogrammen wie Girls Who Code zu verstärken. Anschließend möchte Blizzard sich mit ähnlichen Mitteln um eine breitere Aufstellung anderer Minderheiten bemühen, die aktuell lediglich 14 Prozent der Mitarbeiter ausmachen.

Weitere Themen: Blizzard Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES