Overwatch: Ab sofort mit Deathmatch und Team Deathmatch

André Linken

Der bereits vor einigen Wochen angekündigte Deathmatch-Modus für den Shooter Overwatch steht ab sofort auch auf den Live-Servern zur Verfügung – dank dem Update 1.14.

11.914
Overwatch Developer Video Deatmatch

In dem Video stellt Blizzard Entertainment den Deathmatch-Modus von Overwatch vor.

Unter anderem gibt es die Free-for-All-Variante, bei denen acht Spieler gegeneinander antreten und jeder für sich alleine kämpft. Jeder Kill bringt einen Punkt. Stirbt ein Spieler durch etwas anderes als einen Gegner, wird ein Punkt abgezogen. Diese Regeln gelten auch für die andere Variante – das 4-gegen-4. Hierbei muss der Zählerstand jedoch auf 30 gebracht werden. Zudem ziehen Wiederbelebungen von besiegten Gegnern entsprechend viele Punkte vom Konto des Gegners ab.

Die Deathmatch-Modi sind auf den folgenden Karten von Overwatch spielbar:

  • Dorado
  • Eichenwalde
  • Hanamura
  • Hollywood
  • Horizon Lunar Colony
  • King's Row
  • Temple of Anubis
  • Volskaya Industries

Bildergalerie Overwatch - Doomfist

Des Weiteren bietet das Update Änderungen an einigen Helden. So führt Junkrat ab sofort zwei Ladungen seiner Mine mit sich, was seine Spielweise etwas flexibler gestalten dürfte. Auch Orisa haben die Entwickler etwas überarbeitet: Ihre Schildbarriere ist beispielsweise um 20 Prozent gewachsen. Gleichzeitig bringt das Update 1.14 die bereits bekannten Änderungen für die sechste Saison mit sich, die am 1. September 2017 beginnt. Die vollständigen Patch Notes findest du auf der offiziellen Webseite von Overwatch.

Weitere Themen: Blizzard Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES