Overwatch: Blizzard entschuldigt sich bei ganz Australien

Luis Kümmeler

In einem Trailer hat Blizzard jüngst die kommende Overwatch-Karte Junkertown vorgestellt. Weil dem Entwickler dabei aber ein „schwerer Fehler“ in der Darstellung Australiens unterlaufen ist, hat sich der Chefentwickler Jeff Kaplan nun auf Reddit bei dem gesamten australischen Volk entschuldigt.

1.330
Overwatch - Kartenvorschau: Junkertown

Der Heldenshooter Overwatch wird um eine Escort-Karte reicher, wie ein frisches Einführungsvideo offenbart. Spieler sollen sich bald in Junkertown austoben dürfen, der Heimat der Helden Junkrat und Roadhog, die offenbar in Australien liegt. Nun hat sich Blizzards Game Director Jeff Kaplan allerdings auf Reddit für einen Fehler bei der Gestaltung der Karte entschuldigen müssen, weil das „zum Mitnehmen“-Schild eines Imbisses den amerikanischen Begriff „take-out“ statt das australische „take-away“ zeigt.

Overwatch: Bei der gamescom gibts massig Neues zu sehen

overwatch-junkertown

Quelle: Blizzard

„Ich möchte mich ganz direkt bei dem gesamten Land Australien entschuldigen“, so Kaplan demütig in seiner Stellungnahme. „Bitte vergebt uns unsere kulturelle Gefühllosigkeit. Wir werden das in einem kommenden Patch beheben (das entstellte Schild wird wahrscheinlich erst einmal eine Zeit live gehen, bevor es berichtigt wird). Muselk hat mir außerdem mitgeteilt, dass unsere Kaffees zu groß sind. Wir versuchen zu lernen…“

Overwatch: Die 20 beliebtesten... Porno-Helden

Wie allerdings Kotaku berichtet, gibt es auch durchaus ernsthaftere Reibungspunkte mit dem neuen Trailer: Der Halbsatz „Sie dachten, sie könnten unser Land nehmen…“ hat vor dem Hintergrund der Geschichte australischer Ureinwohner unter anderem auf Twitter nämlich tatsächlich zu einigen Diskussionen geführt. Dahin gehend hat sich Blizzard bislang aber nicht geäußert.

Weitere Themen: Blizzard Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES