Overwatch: Härtere Strafen für Spielverderber

André Linken

Der Entwickler Blizzard Entertainment will künftig diejenigen Spieler im Shooter Overwatch härter bestrafen, die durch Fehlverhalten negativ auffallen.

2.707
Overwatch - Jubiläum - Jahr 1

Eines der größten Probleme im eigentlich sehr beliebten Shooter Overwatch ist das Fehlverhalten vieler Spieler. Das reicht von üblen Beleidigungen gegenüber Teamkameraden, über das vorzeitige Verlassen einer laufenden Partie bis hin zum absichtlichen Verlieren. All das will Blizzard Entertainment künftig härter bestrafen.

Wie der Community-Mitarbeiter Ulvareth jetzt im offiziellen Forum bekannt gegeben hat, plant der Entwickler ein neues Strafensystem für Fehlverhalten dieser Art. Neben dem Stummschalten der überführten Spieler sind auch Sperren sowie ein vollständiger Bann als Konsequenzen geplant. Das soll jedoch nur der erste Schritt sein, weitere Anpassungen des Systems folgen in den nächsten Monaten.

Wir sind der Meinung, dass unser spielinternes Melde- und Strafsystem zu den wichtigsten Funktionen gehört, und wir wollen im Laufe des nächsten Jahres viel Arbeit hineinstecken. Deshalb werden bei bestätigten Meldungen über Fehlverhalten Spieler ab sofort stärker bestraft. In Overwatch geht es bei diesem Fehlverhalten um Beleidigungen im Chat, Belästigung, Spam im Spiel, Inaktivität während Matches (absichtlich AFK sein), Griefing usw. Solltet ihr bemerken, dass sich jemand so verhält, meldet ihn. Spieler, die gegen die Regeln verstoßen, werden stummgeschaltet, gesperrt oder sogar komplett gebannt.

Bildergalerie Overwatch Banns Best of

Overwatch: Beliebte Fan-Theorie erweist sich als falsch

Außerdem arbeitet Blizzard derzeit an einem Meldesystem für die PlayStation 4 sowie die Xbox One, dass es den Konsolenspielern endlich ermöglichen soll, das Fehlverhalten anderer Spieler anzuprangern. Wann es letztendlich eingeführt wird, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Weitere Themen: Blizzard Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES