Grenzenlose Freiheit?

Grenzenlose Freiheit?

“Pilotwings: Resort” führt zwar regelmäßig neue Spielelemente ein – beispielsweise Tore, die wir nur mit einer bestimmten Geschwindigkeit durchbrechen können oder den freien Fall im Spezialanzug – dennoch mangelt es dem Spiel an Abwechslung und vor allem Spieltiefe. Nach nicht einmal drei Stunden habt ihr jede Mission gespielt und somit fast alles gesehen, was das Spiel zu bieten hat. Nun gilt es, den eigenen Highscore zu verbessern oder im Freiflug-Modus zahlreiche Bonusgegenstände zu sammeln.

Letzterer ist auf zwei Minuten begrenzt, was die Sammelei künstlich in die Länge zieht. Nach und nach kann man diese Zeitbegrenzung jedoch erweitern. Die gesammelten Objekte und vollführten Tricks schalten im Hauptmenü Dioramen frei: Das sind simple 3D-Modelle verschiedener Spielobjekte. Sonderlich motivierend ist das nicht. Schade: Ein Multiplayer-Modus fehlt.

Highlight des Spiels ist neben der sehr befriedigenden Steuerung die 3D-Grafik, denn dank der Tiefernvermittlung wirkt der Flug um einiges realer, das Erlebnis wird intensiver. Das kommt vor allem im blitzschnellen Steilflug nach unten, im freien Fall oder mit eingesetzten Turbo des Jets besonders gut. Außerdem erleichtert es die Raumvorstellung, wir können Abstände viel einfacher abschätzen und so noch präzisere Manöver ausführen.

Wuhu-Island versprüht dabei Urlaubs-Atmosphäre und ist sowohl bei Tag als auch bei Nacht schön anzusehen. Allerdings hätten wir uns deutlich mehr Szenarien gewünscht – die fein säuberlich gemähten Rasenflächen und die Sehenswürdigkeiten der Insel sind zwar ganz nett, werden aber recht schnell langweilig und haben kaum Charakter. Wir vermissen Anspielungen auf andere Nintendo-Titel, warum können wir beispielsweise nicht über das Mushroom Kingdom oder Hyrule fliegen?

Fazit:

“Pilotwings: Resort” macht spielerisch vieles richtig: Die Steuerung funktioniert einwandfrei, das Fluggefühl ist dank 3D-Effekt super und die späteren Missionen sind schön anspruchsvoll. Dennoch fühlt sich das Spiel lediglich wie eine leicht erweiterte Auskopplung eines Minispiels aus “Wii Sports: Resort” an. Die Missionen sind schnell gemeistert, der Reiz des Freiflug-Modus mag sich nie so recht entfalten. Kurzum: Nach wenigen Stunden hat man alles gesehen.

“Pilotwings: Resort” ist die Art Spiel, die dem 3DS kostenlos beiliegen sollte. Schließlich zeigt es wunderbar, wie sich der 3D-Effekt auch spielerisch auswirken kann. Auch als Download-Titel für 10 Euro könnten wir den mangelnden Umfang akzeptieren, für einen Vollpreistitel ist das hier dargebotene allerdings vollkommen unzureichend.

Weitere Themen: HTC EVO 3D, 3d, Nintendo


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz