Plants vs Zombies 2: Auf der E3 angespielt

Amir Tamannai
12

Ein exaktes Erscheinungsdatum von Plants vs Zombies 2 für Android haben wir immer noch nicht, die iOS-Version soll allerdings im Juli oder August ihren Weg in Apples App Store finden. Und so hatten die Kollegen von Pocket-lint auf der Spielemesse E3 dann auch schon Gelegenheit, den Nachfolger des launigen Tower Defense-Hits auf einem iPad anzuspielen — und sie waren angetan.

Plants vs Zombies 2: Auf der E3 angespielt

Die Story von Plants vs Zombies 2: It’s about time hatten wir jüngst schon erklärt: Crazy Dave hat eine Zeitmaschine gebaut und so findet sich der Spieler im Sequel im Alten Ägypten, dem Wilden Westen und auf einem Piratenschiff wieder, um dort gegen Untote zu kämpfen. Am grundlegenden Spielprinzip des ausgezeichneten Vorgängers ändert sich dabei glücklicherweise nichts, weiterhin müssen diverse wehrhafte Pflanzen auf einem in mehrere Zeilen unterteilten Spielfeld taktisch klug gepflanzt werden, die dann die anrückenden Zombies auf verschiedenste Art und Weise beschießen.

PvZ2-Screen-Level

Neuerungen gibt es aber natürlich zahlreiche — und zwar nicht nur in Sachen Grafik, die uns auf den Screenshots deutlich hübscher als noch beim Vorgänger vorkommt: So gibt es für jede der drei Welten eine Art Level-Karte, die ein wenig an Super Mario oder auch Granny Smith erinnert und über die der Spieler fortschreitet. Hier lassen sich auch Power-Ups freischalten und neue Pflanzen ergattern.

PvZ2-Screen-Map
PvZ2-Screen-Map2

Jede Welt hat nicht nur ihre eigenen Zombie-Typen, sondern bietet auch dem Spieler Besonderheiten in der Art und Weise, wie er seine Verteidigung aufbaut — im Wilden Westen lassen sich beispielsweise Loren bepflanzen, die dann dank der vorverlegten Schienen vertikal verschoben werden können und somit eine dynamische Komponente und einen taktischen Vorteil ins Spiel bringen.

PvZ2-Screen-Schienen

Bereits bekannt waren uns die Power-Ups, die der Spieler direkt auf den Zombies einsetzt. Es gibt aber auch solche, die die eigenen Pflanzen kurzzeitig zu Höchstform auflaufen lassen: Ein mit 10-facher Geschwindigkeit feuernder Erbsenbusch beispielsweise macht aus jedem Zombie Erbsensuppe. Diese Upgrades werden wahlweise über die Ingame-Währung oder gegen Echtgeld erkauft werden müssen.

PvZ2-Screen-Upgrades
PvZ2-Screen-Bost

Natürlich gibt es auch zahlreiche neue Pflanzen, unter anderem sogar ein Löwenmäulchen, dass auf Englisch Snapdragon 800 heißt. Bestimmte Pflanzen — sechs an der Zahl — werden allerdings tatsächlich nur gegen echtes Bares benutzbar sein; wieviel genau sie kosten werden, ist noch nicht bekannt.

PvZ2-Screen3
PvZ2-Screen2

Das klingt insgesamt doch alles recht spannend und sieht vor allem sehr gut aus. Bleibt nur zu hoffen, dass sich Entwickler PopCap nach dem Launch der iOS-Version nicht mehr allzu viel Zeit lässt, Plants vs Zombies 2 auch in den Play Store zu bringen.

Quelle und Bilder: Pocket-lint

Weitere Themen: PopCap Games

Neue Artikel von GIGA ANDROID