Pokemon Go: Mew, Mewtu und legendäre Vogelpokemon - Fundorte und Details

Christoph Hagen
11

Pokémon Go ist nun endlich in Deutschland erschienen, doch wo sind Mew und Mewtu? Viele engagierte Trainer üben jeden Tag und erzielen immer höhere WP-Werte. Das sollten sie auch, denn in Zukunft werden sich ihre Pokémon den mächtigsten Monstern stellen müssen. Bisher gibt es nur Hinweise darauf, dass Lavados, Arktos, Zapdos, Mew und Mewtu im Spiel enthalten sind. Wie ihr sie genau bekommt, ist noch unsicher. Wir stellen euch auf dieser Seite unsere Theorien vor, wie man diese mächtigen Pokémon fangen kann.

Der YouTuber NesstendoYT hat ein Video veröffentlicht, in welchem er einen genau Blick auf den Download-Code von Pokémon Go für iOS und Android wirft. Darin führt er vor, welche legendären Pokémon im Spiel enthalten sein sollen. In einem der ersten Trailer sieht man bereits, wie viele Trainer am Time Square auf Jagd nach Mewtu gehen. Neu sind allerdings die Hinweise auf Mew und die legendären Vogelpokémon Arktos, Zapdos und Lavados.

875.708
Pokémon GO: Was ihr vor Spielbeginn wissen müsst

Pokémon GO: Profi-Tipps für Meistertrainer!

Träumerisch schön: Diese Pokémon-Gemälde gehören in jede Wohnung

Pokémon Go: Mew, Mewtu und die legendären Vogelpokémon – Details und Fundorte

Wir möchten gemeinsam mit euch überlegen, wie man an diese mächtigen Pokémon gelangen kann. Bisher ist noch kein Spieler einem dieser Monster begegnet. Es ist auch durch das Video von NesstendoYT die Existenz von Ditto nachgewiesen. Dieses Pokémon kann die Form eines jeden anderen Monsters annehmen und dessen Fähigkeiten verwenden.

Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos

Pokémon GO
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Update 05. August 2016

Laut Niantic werden bisher aufgetauchte legendäre Pokémon aus dem Spiel entfernt. Der Grund hierfür liegt in einer Vielzahl von Falschmeldungen. Einige Pokémon-Trainer haben an der Augmented Reality App Pokémon Go herumgeschraubt, damit manch normales Pokémon das Aussehen eines legendären Monsters erhält. Es gab sogar mehrer Trainer die behauptet haben, dass Niantic ihnen angeblich legendäre Pokémon geschenkt haben. Nach etwas Zurückhaltung haben die Entwickler dies nun doch bestätigt.

Wie es zu den Geschenken kam ist noch nicht klar und auch die Beweise sind noch nicht ausreichend. Durch die Stellungnahme von Niantic ist jedoch klar, dass es wohl stimmt. Auf deren Facebook-Seite haben sie es zwar bestätigt, aber ebenfalls mitgeteilt, dass das geschenkte Arktos auch wieder vom Account des Spielers entfernt wurde und erneut bestätigt, dass es wohl keine legendären Pokémon geben wird. Diese Information beißt sich allerdings etwas mit den ersten Trailern der App, weswegen wir weiterhin auf eine Integration der besonderen Monster hoffen und mit euch auf dieser Seite gerne überlegen, wie man an die legendären Pokémon kommt.

Mewtu durch öffentliche Events fangen

Mewtu ist ein Klon des kleinen Mew. Bei dem Klonvorgang gab es jedoch Komplikationen und es entstand mit Mewtu ein komplett neues Wesen und das mächtigste Pokémon der Welt. Aus einem Trailer für Pokémon Go erhält man den Eindruck, dass man Mewtu nicht nur finden, sondern auch bekämpfen kann. Bisher ist es nur möglich wilde Pokémon zu fangen oder die kleinen Monster in Eiern auszubrüten. Es ist aber unwahrscheinlich, dass plötzlich ein Mewtu aus einem Ei schlüpft. Viel wahrscheinlicher wären Events in welchem man dieses starke und finstere Pokémon an bestimmten Orten für kurze Zeit aufspüren kann. Ein guter Grund, um sich einen der begehrten Meisterbälle aufzuheben.

mewtwo
Es wäre ein zusätzliches Hindernis, wenn man Mewtu nur mit Hilfe von vielen anderen Trainern besiegen könnte. Auf der anderen Seite würde dies auch das Gemeinschaftsgefühl stärken und für eine Menge Freude sorgen, wenn man anschließend gemeinsam mit einer kleinen Mewtu-Armee vom Event zurückkehrt.

Pokémon Go: Bonbons und Sternenstaub - so verbessert und entwickelt ihr eure Pokémon!

Mew ebenfalls enthalten!

Mew ist ebenfalls ein möglicher Zuwachs für euren Pokédex. Dieses Pokémon ist ein Original der legendären Psycho-Pokémon. Damit steigt die Zahl der vorhandenen Monster in Pokémon Go auf 151. Es ist anzunehmen, dass auch für Mew ein Event veranstaltet wird. Dieses könnte dann aber auch ohne einen Kampf auskommen, da Mew der Menschheit doch deutlich zugeneigter ist.

Auf einer Internetseite wurde bereits ein Spieler namens Corey Selby angeblich ein Mew gefangen hätte. Das Pokémon tauchte wohl zufällig in seinem Zimmer auf. Dieser Bericht war jedoch ein Fake und wurde von nintendonews.com schnell wieder berichtigt.

Es gab bereits bei früheren Versionen der Pokémon-Spiele spezielle Events, um sich das kleine Mew zu fangen. Es wäre also nicht so unwahrscheinlich, dass dies auch in Pokémon Go der Fall wäre.

Lavados, Zapdos und Arktos werden in die Lüfte steigen

Zu diesen drei legendären Vogelpokémon kann man einige Theorien aufstellen. Sind sie vielleicht an Jahreszeiten gebunden? Ein Lavados im heißen Sommer oder ein Arktos kurz vor Weihnachten? Doch wann ist eigentlich die Blitz-Jahreszeit? Es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass Niantic Labs die Spieler dazu motiviert, bei starken Gewitter auf Pokémon-Jagd zu gehen.

teams

Vielleicht geben ja auch die Farben der jeweiligen Teams Aufschluss. Team Rot, Blau und Gelb könnten für meisterhafte Aktionen auf eines der entsprechenden Vogelpokémon treffen. Sobald die Funktion des Tauschs zwischen Trainern freigeschaltet ist, könnt man an das legendäre Pokémon eines anderen Teams gelangen. Wenn man sich die Symbole des jeweiligen Teams genauer ansieht, fällt es schon schwer an eine Theorie zu glauben. Jedes Team steht unter dem Symbol eines der mächtigen Vogelpokémon – wer glaubt also noch an zufällige Begegnungen in der Wildnis?

Quiz wird geladen
Quiz: Pokemon GO: Welches Team passt zu dir? Mach den Test!
Welches Pokémon magst du am liebsten?

Wer in Pokémon GO relativ bald Level 5 erreicht, der muss sich zwischen drei Teams entscheiden. Zur Auswahl stehen Team Weisheit, Team Intuition und Team Wagemut. Wir helfen bei der Entscheidung!

Hat dir "Pokemon Go: Mew, Mewtu und legendäre Vogelpokemon - Fundorte und Details" von Christoph Hagen gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: PokeDetector

Neue Artikel von GIGA GAMES