Pokémon GO: Einsteiger-Tipps für die AR-Monsterwelt

Victoria Scholz
76

Das Real-World-Adventure Pokémon GO verbindet die reale Welt mit der der kleinen Taschenmonster. Mit eurem Smartphone könnt ihr Pokémon fangen, tauschen und gegen andere Trainer kämpfen. Die Beta für die Free-to-Play-App wurde bis zum 30. Juni verlängert, die fertige App folgte am 12. Juli. Wir haben in diesem Guide bereits Tipps für Pokémon GO zusammengestellt, die sich nicht nur an Pokémon-Fans, sondern auch Neulinge richten sollen.

Mit der App fangen wir echte Taschenmonster in unserer realen Welt. Pokémon GO ist ein Mobile Game, was uns auffordert, nach draußen zu gehen und unsere Umgebung zu entdecken. Wir zeigen euch in diesem Guide, welche Anforderungen die App an euer Smartphone stellt und welche Einsteiger-Tipps euch das Sammeln der beliebten Pokémon in der echten Welt erleichtern sollen.

Das solltet ihr vor dem Spielstart über Pokémon GO wissen:

881.043
Pokémon GO: Was ihr vor Spielbeginn wissen müsst

Abstimmung: Zu welchem Team gehörst du?

Ihr sucht nach den Systemanforderungen von Pokémon GO? Ihr findet sie an anderer Stelle.
Dreist geklaut: 6 Mobile-Klone, die Erfolgskonzepte fast eins zu eins kopieren

Trainer und Team aussuchen – Pokémon GO

Habt ihr euch mit den Einstellungen vertraut gemacht, dürft ihr euch als Trainer nachbauen. Startet ihr die App zum ersten Mal, kreiert ihr erst einmal einen eigenen Trailer. Er fungiert als euer persönlichen Avatar, mit dem ihr durch die Welt lauft. So sucht ihr euch beispielsweise eine Frisur, Haarfarbe, Geschlecht, Gesicht, Klamotten und Rucksack von eurem Avatar aus. Zudem dürft ihr ihm einen Namen geben.

Neben der Wahl eines Trainers müsst ihr euch auch für ein Team entscheiden. Wollt ihr gemeinsam mit Freunden spielen, ist euer Team entscheidend. Ihr könnt erst dann ein Team wählen, wenn ihr an einem Gym in der echten Welt vorbeikommt. Es wird euch auf eurer Karte eingezeichnet. In dieser Trainingshalle könnt ihr gegen andere Trainer kämpfen und XP sammeln. Mit der Wahl eures Teams kämpft ihr gegen andere Gyms. Folgende Teams stehen zur Auswahl:

  • Team Blau
  • Team Rot
  • Team Gelb

Diese 7 Dinge solltet ihr über Pokémon GO wissen

Wollt ihr mit Freunden zusammenspielen, solltet ihr euch vorher überlegen und absprechen, welchem Team ihr beitreten wollt. Das Spielkonzept ist so ausgelegt, dass ihr mit eurem Team gegen die anderen beiden Teams kämpft und euer Gym verteidigt. Wäre ja blöd, wenn ihr gegen eure Freunde kämpfen müsstet, oder?

Interessante Orte auf der Karte und Items

Eure Karte zeigt euch 3 Arten von Punkten von Interesse an:

  • Pokémon, die ihr fangen könnt
  • Gyms, in denen ihr kämpfen und trainieren könnt
  • Pokéstops, bei denen ihr kostenlose Items erhaltet

Macht euch Gedanken, welche Art von Pokémon ihr fangen wollt. Wasser-Pokémon sind in der Nähe von Wasser angesiedelt, während ihr Gras- und Käfer-Pokémon eher in Wäldern und Parks antreffen werdet. Pokéstops bringen euch kostenlose Items. Ein blauer Pokéball markiert euch Pokéstops. Geht zu diesen Punkten und interagiert mit ihnen, damit euch die Items angezeigt werden, die ihr einsammeln könnt. Mit dabei sind Pokébälle, Tränke, Eier etc. Zudem erhaltet ihr ein paar XP, weshalb ihr Pokéstops so oft wie möglich besuchen solltet.

Weitere Tipps zu Pokémon GO

  • Zu Beginn werden euch die ganzen Abkürzungen als Pokémon-Fans komisch vorkommen. KP sind die Kraftpunkte. Sie zeigen die Gesundheit eurer Pokémon an und werden erhöht, wenn ihr sie entwickelt oder auflevelt. WP sind wiederum Wettbewerkspunkte, die sowas wie das Level eurer kleinen Monster anzeigen. Wenn ihr auflevelt oder sie entwickelt, erhaltet ihr aber nicht einen Aufstieg von +1, sondern mehrere Punkte. Wollt ihr gegen ein Pokémon mit einem doppelt so hohen WP-Wert antreten, solltet ihr euch vorsehen. Ihr habt kaum eine Chance.
  • Schaut euch noch einmal alle Pokémon-Typen an, um zu verstehen, wo ihr welche wilden Pokémon finden könnt. Außerdem ist dieses Wissen im Kampf besonders wichtig. So sind beispielsweise Gras-Pokémon stärker als Wasser-Pokémon, während sie gegen Feuer-Pokémon siegen werden.
  • Schnappt euch nicht jedes Pokémon, das in eurer Nähe ist. Sucht lieber nach euren Lieblings-Pokémon, mit denen ihr euch auskennt und auch kämpfen könnt. Habt ihr kaum noch Pokébälle, ist die Wahl der Monster besonders wichtig.
  • Handelt es sich jedoch um ein starkes Pokémon, solltet ihr es fangen, um es später tauschen zu können.
  • Fangt ihr ein Pokémon, erhaltet ihr XP. Außerdem erhaltet ihr pro gefangenes Pokémon Süßigkeiten (Candy). Candy ist besonders wertvoll, weil ihr damit eure Pokémon weiterentwickeln könnt. Auch, wenn ihr das Pokémon wieder freilasst, erhaltet ihr Extra-XP.
  • Achtet darauf, euer Candy nur für wichtige Evolutionen auszugeben. Auch nicht jede Weiterentwicklung kostet gleich viel Candy. Schaut euch die Anforderungen für eine Weiterentwicklung an und überlegt euch dann, ob es eure Süßigkeiten wert ist.
  • Verbindet euch mit anderen Spielern über soziale Netzwerke oder die App. So lernt ihr nicht nur von anderen Erfahrungen, sondern bekommt eure Pokémon besser getauscht.
  • Nutzt zu Beginn keine Master-Pokébälle! Für gewöhnliche Pokémon sind sie viel zu wertvoll. Seltene und starke Pokémon fangt ihr nur mit Master-Bällen. Im Laufe des Spiels tauchen auch mystische und legendäre Pokémon auf, die ihr ebenfalls mit diesen raren Pokébällen fangen könnt.

Quiz wird geladen
Pokémon-Quiz: Erkennst du die Doppelgänger?
Welches Pikachu ist das echte Pikachu?

Hat dir "Pokémon GO: Einsteiger-Tipps für die AR-Monsterwelt" von Victoria Scholz gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Pokémon, Niantic

Neue Artikel von GIGA GAMES