Pokémon GO: Niantic startet Valentinstags-Event mit Extra-Bonbons

Marco Schabel
2

Seit Neujahr hat die letztjährige Erfolgsapp Pokémon GO keine nennenswerten Neuerungen oder Events erhalten. Doch damit ist es nun vorbei, denn Niantic hat ein Valentinstags-Event angekündigt.

22.294
Pokémon GO: Offizielle Statistiken zum Spiel

Ja, Pokémon GO hat zwar Hunderte Millionen von Downloads und bereits mehr als eine Milliarde US-Dollar Umsatz generiert, kann aber dennoch nicht gerade als zufriedenstellend betrachtet werden. Das liegt daran, dass ein Großteil der Spieler bereits wieder abgesprungen ist, weil zum Beispiel oft gewünschte Features wie freie Duelle, Tausch und legendäre Pokémon fehlen. Auch mehr als ein halbes Jahr nach dem Release der App sind das noch immer Wünsche der Spieler, die vorerst unerfüllt bleiben, auch wenn Niantic bereits daran arbeitet. In der Zwischenzeit sollen Dich Events und andere Features bei der Stange halten, wie die Einführung einiger Pokémon der zweiten Generation und das gehäufte Auftreten der Starter-Pokémon Anfang Januar. Mit dem anstehenden Valentinstag wird es Zeit für ein neues Event.

Und genau das hat Entwickler Niantic nun am Abend nicht nur angekündigt, sondern bereits gestartet. Seit 20 Uhr unserer Zeit kannst Du die Vorteile des Valentintags-Events in Pokémon GO genießen, die Dir bis zum 15. Februar um 20 Uhr hiesiger Zeit zur Verfügung stehen. Im Detail kannst Du Dich zum Beispiel über doppelte Bonbons für gefangene, geschlüpfte, verschickte und deine Kumpel-Pokémon freuen. Damit nicht genug feiern die Verantwortlichen den Tag der Liebe mit einem gehäuften Auftreten rosafarbener Pokémon. Das betrifft unter anderem Piepi, Pixi, Chaneira, Porygon, Pummeluff und Knuddeluff, während die Baby-Pokémon Pii, Fluffeluff und Kussilla häufiger aus Eiern schlüpfen können. Zuletzt wurde an den Lockmodulen geschraubt, die ihren Effekt für die Dauer des Pokémon GO-Events ganze sechs Stunden lang entfalten – anstelle von nur einer halben Stunde.

Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos

Pokémon GO
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Damit kannst Du zumindest eine Woche lang nicht nur versuchen, das äußerst seltene Chaneira in Pokémon GO zu fangen, sondern auch verstärkt auf die Jagd nach Pokémon gehen, die Du noch entwickeln musst. Das wird jetzt immerhin doppelt so schnell laufen. Android-Usern steht zudem das neueste Update zur Verfügung, das die Ladezeiten beim App-Start verkürzt.

Quelle: Pressemeldung

Weitere Themen: Pokémon, Niantic

Neue Artikel von GIGA GAMES