Pokémon Blau und Rot: Gegnerische Speicherstände löschen

Alexander Gehlsdorf
1

Pokémon Blau und Rot sind für einige berühmte Bugs und Exploits bekannt. Nun haben findige Spieler herausgefunden, wie sich der Speicherstand eines Online-Gegners gegen dessen Willen löschen lässt.

134.486
4 kurze Fakten zu Pokémon Sonne und Mond
Missigno ist wohl der berühmteste Glitch der ersten Pokémon-Generation. Damit war es möglich, Items beliebig oft zu duplizieren. Das Risiko sein Spiel dauerhaft zu beschädigen, bestand allerdings auch. Wie weit das mittlerweile über 20 Jahre alte Spiel manipuliert werden kann, beweist nun ein neu entdeckter Exploit. Dieser ermöglicht es, Speicherstände von Gegnern zu löschen, gegen die Du im Kolloseum antrittst.

Das Verfahren basiert auf dem so genannten Cooltrainer-Glitch der dann auftritt, wenn ein Pokémon weniger als vier Attacken beherrscht und die übrigen im Programmcode mit einer Leerstelle zugewiesen sind. Da derartige Informationen in Kolloseumskämpfen an den Gegner übermittelt werden, lässt sich mit der richtigen Herangehensweise der komplette Speicherstand zerstören.

Wie genau der Trick funktioniert, siehst Du im Video von YouTuber Crystal_. Wie im Zoo gilt natürlich: Nur gucken, nicht anfassen! Wer das Gezeigte nachmacht und seine Daten verliert ist selber Schuld. Andererseits wäre es schon ein fantastisches Gefühl gewesen, dem Angeber aus der Parallelklasse damals hinterrücks sein Spiel zu löschen…

Weitere Themen: Pokémon Sonne & Mond, Pokémon, Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES