Pokémon Tekken DX: Nintendos Deluxe-Trend geht in die zweite Runde

Lisa Fleischer

Nach Mario Kart 8 Deluxe bringt Nintendo mit Pokémon Tekken DX die nächste erweiterte Neuauflage eines Wii-U-Spiels auf die neue Konsole Switch. Und beweist einmal mehr, dass die neue Konsole so viel besser ist als ihr Vorgänger.

Nicht nur aufgewärmt: Diese neuen Inhalte bietet dir Pokémon Tekken DX

1.207
Pokémon Tekken DX – Das sind die Neuerungen

Pokémon trifft auf Tekken – das bedeutet, zwei meiner liebsten Serien werden vereint. Schon bei der Ankündigung für die Wii U schlug mein Herz deshalb ein kleines bisschen höher. Da die Wii U allerdings nicht viel mehr zu bieten hatte und mir der Controller sowieso viel zu klobig war, habe ich schweren Herzens darauf verzichtet, mir Spiel samt Konsole zu holen. Trotzdem hoffte ich natürlich, dass sich mir eines Tages noch die Gelegenheit bieten würde, Pokémon Tekken ausführlich auszuprobieren.

Also wartete ich. Dann kündigte Nintendo die Switch an. Eine Konsole, die mir, anders als ihr Vorgänger, so gut gefiel, dass ich sie mir tatsächlich schon nach den ersten Releases zulegte. Und auch, wenn mich die Nintendo Direct im Juni bitter enttäuschte, hatte ich doch einen Grund zur Freude. Das Warten hatte sich nämlich gelohnt. Denn statt einem eigenen Pokémon-RPG wurde für die neue Hybrid-Konsole Pokémon Tekken DX angekündigt.

Darum ist Pokémon Tekken besser als Pokémon Stadium

Der Deluxe-Trend von Nintendo geht in die zweite Runde

Pokémon Tekken DX ist kein zweiter Teil des Prügelspiels, sondern lediglich eine erweiterte Neuauflage des Originals. Damit will Nintendo an den Erfolg von Mario Kart 8 Deluxe anknüpfen, das sich zumindest in den USA schon am ersten Tag besser verkaufte als das Original. Kein Wunder, passten die Entwickler das Gameplay des Racers doch perfekt an die Möglichkeiten des neuen Systems an – und brachten so das Beste von Mario Kart zurück: Den Couch-Coop.

Auch, wenn der Sprung bei Pokémon Tekken DX nicht so deutlich ist, profitiert das Spiel eindeutig von der Hybrid-Konsole. Egal ob im stationären oder Handheld-Modus, mit beiden Joy-Cons oder jeweils einem im lokalen Multiplayer, ob du online gegen andere kämpfst oder dich über die Drahtlosverbindung mit der Switch eines Spielers in deiner Nähe verbindest: Pokémon Tekken DX weiß die Möglichkeiten der Switch zu nutzen.

Darum ist die Switch die beste Konsole für Mario Kart

Trotz knuffigem Design durch und durch taktisch

Das Gameplay bleibt beim Alten: Das Spiel verfügt dank der Arbeit von Tekken-Legende Katsuhiro Harada und Soul-Calibur-Produzent Masaaki Hoshino über taktische Tiefe, das Gameplay variiert von Figur zu Figur. Als würde das Pokémon Tekken nicht schon komplex genug machen, suchst du dir vor jeder Runde zusätzlich zwei Helfer-Pokémon aus, die jeweils entweder angreifen, sabotieren oder deine Werte verstärken und damit das Gameplay beeinflussen. Und Mentorin Nia unterstützt dich im Kampf mit speziellen Buffs, die du zuvor ebenfalls passend zu deinem Spielstil wählen musst.

Im Kampf selbst wechselst du immer wieder zwischen der Feld- und Duellphase. Während Letztere sich kaum von der 2,5-D-Ansicht von Tekken unterscheidet, sollst du dich in der Feldphase völlig frei bewegen können. Das ist allerdings einfacher gesagt als getan. Nach hinten bedeutet nicht unbedingt nach hinten, mein Pokémon scheint seinen eigenen Willen zu haben und so versuche ich nach einer gewissen Zeit gar nicht mehr, Angriffe in der Feldphase gezielt zu steuern, sondern hoffe auf mein Trefferglück.

Von alten Schwächen und neuen Stärken

Auch die Ferrum-Liga leidet immer noch am selben Problem wie in der Wii-U-Fassung, ist die in ihr erzählte Story doch kaum vorhanden und wird, wenn, dann nur über Textfelder erzählt. Und während Mentorin Nia gerade zu Anfang sinnvolle Tipps gibt, kommen dir ihre Phrasen schon nach wenigen Spielstunden zu den Ohren heraus.

Nun könnte Nintendo Pokémon Tekken aber nicht ohne den neuen Namenszusatz DX verkaufen, würde das Spiel nichts Neues bieten. Zwar ist das Gameplay dasselbe, dafür stehen dir in der neuen Version nicht mehr 16, sondern 21 Pokémon zu Verfügung, darunter auch Silvarro aus Pokémon Sonne und Mond. Auch Liebhaber der anderen beiden Starter-Pokémon gehen nicht leer aus, Flamiau und Robball haben es zumindest unter die Helfer-Pokémon geschafft.

Viel interessanter als die neuen Pokémon sind aber die Modi, die erstmals auf der Switch-Version verfügbar sind. So kannst du jetzt nicht nur über die Drahtlosverbindung der Switch spielen, sondern im drei-gegen-drei Match drei Pokémon gleichzeitig mit in den Kampf nehmen und wie im RPG nach dem Ableben des einen mit einem anderen Pokémon zurückschlagen. Dazu gesellt sich eine tägliche Herausforderung, die nach erfolgreichem Meistern mit Boni wie zusätzlicher Kleidung oder Abzeichen winkt.

Mein Fazit zu Pokémon Tekken DX: Hat sich das Warten gelohnt?

Wie Eingangs erwähnt, besitze ich weder eine Wii U, noch Pokémon Tekken und bin deshalb als Neuling an die Deluxe-Fassung heran gegangen. Dementsprechend überrascht haben mich die taktische Tiefe und das abwechslungsreiche, motivierende Gameplay.

Hadouken! Das sind laut Metacritic die 6 besten Beat-'em-Ups

Für Besitzer des Originals bietet Pokémon Tekken DX allerdings nur wenig Neues: Die neuen Modi spielen sich zwar gut, unterscheiden sich jedoch kaum von den schon vorhandenen. Die fünf DX-exklusiven Pokémon, von denen nur eines aus Sonne und Mond stammt, haben alle keinen Einfluss aufs Spiel, gehören sie doch den gleichen Kampfklassen an wie die anderen Pokémon. Und trotz der Neuauflage sind viele Fehler des Originals nicht etwa ausgemerzt, sondern so belassen worden.

Wird dir gefallen, wenn dir die Kämpfe in klassischen Pokémon-Teilen schon immer zu kurz kamen, du kein Problem damit hast, dich in ein neuartiges, komplexes Gameplay hereinzufuchsen und du Spielen den ein oder anderen Fehler gut verzeihen kannst.

Wird dir nicht gefallen, wenn Pokémon Tekken schon auf der Wii U gespielt hast, dir einen ausgefeilten Story-Modus erhoffst und ähnlich hohe Ansprüche wie an ein klassisches Beat-’em-Up stellst.

Pokemon_Tekken_DX_Fazit

Pokémon Tekken DX erscheint heute, also am 22. September 2017, für Nintendo Switch. Alle Inhalte sind von vornherein verfügbar, lediglich kosmetische Anpassungsmöglichkeiten werden durch das Kämpfen und Erfüllen von Aufgaben freigeschaltet.

Wirst du dir Pokémon Tekken DX für die Switch holen? Oder hast du schon die Wii-U-Version gespielt?

Wertung

7.5/10
Getestet von Lisa

Pokémon Tekken DX setzt das bekannte Gameplay gelungen um und ergänzt das ursprüngliche Spiel durch neue Modi, Pokémon und Helfer. Für Besitzer des Originals bietet das Spiel trotzdem keinen Mehrwert, sondern richtet sich hauptsächlich an Neueinsteiger.

Weitere Themen: Pokémon, Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES