Daddeln wie die Poker Profis - Gamelio.com machts möglich

Leserbeitrag
3

(Etienne) Der Poker-Hype macht auch vor der eSports Branche keinen Halt. Was beim Pokern klappt, das muss auch beim geneigten Profi-Zocker funktionieren. Das glauben zumindest die Macher von Gamelio, die das Konzept von Poker-Seiten wie PartyPoker.com für Counter-Strike und Co. übernommen haben.

Daddeln wie die Poker Profis - Gamelio.com machts möglich

Die ganze Welt ist im Poker-Fieber. Neben “World of WarCraft”, ist Online-Poker die größte Konkurrenz für die eSports-Szene. Nicht nur weil es Spaß macht, sondern weil sich mit etwas Glück sogar richtig Geld verdienen läßt. Doch jetzt könnte Schluß mit dem Abwandern von Progamern sein. “Gamelio.com” hat seine Pforten geöffnet und bietet eine interessante Möglichkeit für Jedermann mit seinem Lieblingsspiel Geld zu machen.

Dabei greift “Gamelio.com” auf das bewährte Konzept von Pokerportalen wie “PartyPoker.com” zurück: Ihr meldet Euch auf der Webseite an, macht einen Account und zahlt zum Beispiel per Kreditkarte Geld ein. Anschließend könnt Ihr Euren Einsatz (“Stake”) festlegen und um die Stakes der anderen Spieler zocken. Dabei stehen Euch drei verschiedene Spielmodi zur Auswahl, die ebenfalls stark an die bekannten Poker-Seiten erinnern:
- Shoot Em All: Hier wird “Jeder gegen Jeden” gespielt. Fragged Ihr jemanden, bekommt Ihr seinen Einsatz auf Eurem Konto gutgeschrieben. Werdet Ihr gefragged, verliert Ihr Euren Einsatz.
- Shoot and Go: Auch hier wird “Jeder gegen Jeden” gespielt, allerdings innerhalb eines vorgegeben Zeitlimits. Ist die Zeit abgelaufen, wird der gesamte Pot unter den führenden Spielern aufgeteilt.
- Tournaments: Ein festes Preisgeld steht bereits vor dem Turnierbeginn fest. Wer am Ende gewinnt, kassiert.

Damit Anfänger nicht von den Profis komplett ausgenommen werden und zu Geldlieferanten verkommen, verspricht “Gamelio.com” mit einem “intellignten Ranking-System” für ausgewogene Matches zu sorgen. So gibt es drei Kategorien (Bronze, Silber und Gold), zu denen man automatisch zugeordnet wird, je nach dem wie erfolgreich man ist.
Ein wichtiger Punkt beim Online-Zocken sind die Pings. Auch hier verspricht “Gamelio.com” durch Ihre “Serverparks” für jeden eine optimale Lösung. Anti-Cheat Programme und harte Strafen für Cheater (Account-Sperrung, Verlust des gesamten Guthabens) sollen das Angebot zuverlässig und seriös machen.

Bleibt nur noch die Frage wer überhaupt mitspielen kann: Mindestalter für die Teilnahme ist 18 Jahre. Außerdem bietet “Gamelio.com” bislang nur zwei Spiele an: “Quake 4″ und “Counter-Strike 1.6″. Die ersten prominenten Zocker haben sich bereits angemeldet. “Quake 4″-WCG Teilnehmer “SK|Fox” hat bereits seine ersten 25 Dollar verdient

Weitere Themen: GamePoint

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz