Zynga Poker - Hacker erhält 2 Jahre Haft

Leserbeitrag
1

Ein britischer Hacker wurde nun zu 2 Jahren Haft verurteilt. Der Grund: Er stahl 400 Mrd. virtuelle Chips bei Zynga Poker.

Ashley Mitchell ermöglichte sich so den Zugang zu den Konten zweier Zynga Mitarbeiter und transferrierte die Chips auf sein Konto. Später verkaufte er etwa ein Drittel auf dem Schwarzmarkt und streichte ca. 60.000? ein – angeblich deutlich unter Wert der Chips, denn Zynga spricht von einem Gesamtschaden von 11,4 Millionen US-Dollar.

Gefasst wurde Mitchell schließlich weil er auch mit seinem persönlichen Facebook Profil auf das Zynga-System zugreifen wollte, anstatt wie zuvor die Wi-Fi Verbindung der Nachbarn zu nutzen.

Weitere Themen: Hacker, Zynga

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz