Geigerzähler für iPhone in Planung

Marie van Renswoude-Giersch
18

Es war nur eine Frage der Zeit, bis der erste Geigerzähler für das iPhone angekündigt wird. Die Seite RDTN.org hat nun ein Projekt gestartet, das die Bevölkerung Japans mit entsprechendem iOS- und Android-Zubehör ausstatten möchte. Mit den Geigerzählern sollen freiwillige Privatpersonen im ganzen Land zur Messung von Radioaktivität herangezogen werden, um die aktuellen Daten-Lücken zu schließen.

RDTN.org ist eine Website, die sämtliche vorliegenden Messdaten zur Radioaktivität in Japan sammelt und jedem zugänglich macht. Auf einer Karte findet man sowohl die offiziellen Daten der Regierung, als auch gemessene Werte von Wissenschaftlern, Greenpeace und weiteren Organisationen. Trotz dieser verschiedensten Quellen befinden sich noch große Daten-Lücken über das ganze Land verteilt. Mit Hilfe von iPhone-Geigerzählern will RDTN.org diese Lücken schließen.

Für die Produktion der Hardware werden auf dem Portal Kickstarter momentan Gelder gesammelt. Knapp 10.000 von 33.000 US-Dollar sind bisher gespendet worden. Mit dem passenden Messgerät ausgestattet, sollen freiwillige Helfer aus der japanischen Bevölkerung im ganzen Land Radioaktivitäts-Werte bestimmen und an RDTN.org weiterleiten. Die Messdaten werden jedem frei zugänglich gemacht.

Das Projekt sieht vor, Geigerzähler herzustellen, die sich an ein iPhone, oder auch ein Android-Smartphone, anschließen lassen. Fotos von Prototypen, die an ein gehacktes iPhone angeschlossen wurden, sind bereits veröffentlicht. Mit dem Smartphone-Zubehör setzen die Entwickler auf den Vorteil eines einfachen Interface. Dadurch sollen auch weniger technisch versierte Menschen auf unkomplizierte Weise Daten messen können, beispielsweise über das Öffnen einer App. Acht bis zehnmal am Tag soll das im Idealfall geschehen. So soll sich die untenstehende Karte nach und nach mit weiteren Werten füllen.

Weitere Themen: iPhone, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz
}); });