Portal 3: Unsere Wunsch-Features und Gerüchte zum Release

von

Valve tut sich schwer mit dritten Teilen: Auf Half-Life 3 warten Fans seit fast zehn Jahren, Team Fortress kam bislang nicht über Nummer 2 hinaus, immerhin scheint Left 4 Dead 3 in der Mache zu sein. Auch zu einem Release von Portal 3 kursieren schon einige Gerüchte – aber wenig Fakten. Hier der Stand der Dinge und fünf Features, die wir uns von Portal 3 wünschen.

Portal 3: Unsere Wunsch-Features und Gerüchte zum Release

Kommt Portal 3? Die Gerüchteküche

Bereits 2010 ließ Valve-Marketing-Boss Doug Lombardi in einem Interview fallen, dass man für Move- und 3D-Support noch auf Portal 3 warten müsse. Was viele Fans als versteckte Ankündigung eines dritten Teils verstanden, war aber wahrscheinlich nur die Ansage, dass Portal 2 und die laufende Games-Generation die Features noch nicht enthalten würden.

Auf YouTube kursieren viele Fake-Videos, die angeblich Gameplay oder Trailer von Portal 3 zeigen sollen. Besonders prominent ist dabei ein Clip, der verschiebbare Portale zeigt (hier ab 1:15):

Statt eines dritten Teils handelt es sich aber nur um den DLC Portal 2 in Motion von Sixense, der 2012 dann auch für PS3 erschien.

Ein anderes häufig gesehenes Video behauptet, fünf Minuten aus der Portal-3-Alpha-Version zu zeigen – ist aber tatsächlich das Indiegame QUBE.

Im Dezember 2012 berichtete zuletzt eine Quelle im Steam-Forum, auf dem YouTube-Kanal von Valve sei kurz ein Portal-3-Trailer geleakt, und dann wieder heruntergenommen worden. Die Zusammenfassung des Videos liest sich aber eher wie ein Wunsch-Entwurf für einen Trailer als eine echte Mitschrift. Bestätigungen gab es weder von offizieller Seite noch von anderen Quellen.

Bei offiziellen Aussagen oder sogar Ankündigungen eines Portal-3-Release-Termins von Valve herrscht bislang Fehlanzeige. Angesichts der Anhängerschaft und der Qualität von Portal spricht allerdings einiges dafür (auch rein wirtschaftlich), eine Fortsetzung zu produzieren. Auf Portal 2 (erschienen im April 2011) mussten die Fans vier Jahre warten (Portal 1: Oktober 2007), bei demselben Rhythmus wäre mit Portal 3 nicht vor 2015 zu rechnen.

Portal 3: Was wir uns wünschen

Portal 3 ist bislang also reine Spekulation – was wir als Vorteil nutzen, um uns die neuen Features einfach herzuwünschen. Hier eine Wishlist mit fünf Ideen, wie so etwas aussehen könnte. Weitere Vorschläge in den Kommentaren willkommen. (Spoiler zu Teil 2 ahead.)

5. Die Welt da draußen

Am Ende von Portal 2 verlässt die Protagonistin Chell das Versuchsgelände durch eine kleine Hütte in einem Kornfeld. Der naheliegende Clou, um die Geschichte chronologisch weiterzuerzählen, könnte wie in dem Kurzfilm von Dan Trachtenberg aussehen:

Die Welt da draußen könnte also auch nur ein weiterer Test sein, der zurück in die Aperture-Labs führt. Aber auch abgesehen von einem weiteren Twist stellen wir uns die Portal-Logik in einer offenen Umgebung oder in einer Stadt genauso spannend vor. Wer wie ich nach dem Zocken von Portal 2 unbewusst die Häuser auf dem Weg zur Arbeit nach möglichen Portal-Flächen abgesucht hat, wird sich auch in einem solchen Setting sofort zuhause fühlen.

Eine Möglichkeit wäre also, Portal 3 an der Oberflächen spielen zu lassen, und dann auch mehr über die “Welt da draußen” zu erfahren. Die weitgehendste Idee: Eine Open World, in der Chell nach anderen Überlebenden/Testpersonen sucht, und gar kein einzelnes Level-Design mehr.

4. Über zwei Portale hinaus

Die einzigartige Portal-Logik sollte natürlich nicht verwässert werden – aber vielleicht steckt hier tatsächlich noch eine passende Erweiterung des Prinzips drin. Angefangen von der Idee, noch ein drittes Portal zu ermöglichen bis zur Einführung von neuen Werkzeugen – sagen wir die Gravity Gun aus Half-Life 2. Mit der Schwerkraft spielen zu können, dürfte nochmal einen Knoten ins Gehirn bringen.

3. Charaktere

Wheatly war sicher ein Highlight von Portal 2, aber wie wäre es mal mit einem anderen Menschen? Ein Sidekick oder Gegenspieler, ein weiteres Test-Subjekt? Dann würde vielleicht auch Chell mehr an Kontur gewinnen, eine potenziell starke Frauenfigur, die ohne Sprache und Persönlichkeit bislang völlig unterbelichtet ist.

2. Mehr und Half-Life

Neben dem Wunsch, mehr von allem zu haben (Vier-Spieler-Multiplayer, neue Roboter zum Selbst Zusammenschrauben, mehr Action-Gele, mehr Levels, Kampagnen mit mehr Entscheidungsmöglichkeiten…) ist da auch noch der versponnene Wunsch, dass Half-Life 3 und Portal 3 irgendwie interagieren. Und zwar nicht nur durch Anspielungen wie dem Rettungsring in Portal 2, der zu dem Aperture-Science-Schiff “Borealis” aus HL2 Episode 2 gehört. Sondern mit Verschränkung der Stories und der Mechanik.

portal-2-borealis

1. Valve, überrascht uns!

In Sachen Spielmechanik hat Portal 2 den ersten Teil behutsam erweitert, ohne das Grundprinzip und die einzigartige Stimmung zu zerstören. Die neuen Strahlen und Gele waren passend und gaben neue Möglichkeiten, der Koop-Modus, der Character Wheatly und der Twist am Ende sorgten für WTF-Momente. Im Grunde erhoffen wir uns von Portal 3 vor allem, dass wir wieder überrascht werden, mit neuen Features, Figuren und Plot-Wendungen.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Portal 3, Portal 2, Valve

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz