Razzia bei kino.to - Raubkopie-Portal geschlossen - 13 Personen verhaftet

Tobias Heidemann
14

Die Website kino.to ist down. Mit einer groß angelegten Durchsuchungsaktion sind Ermittler heute gegen die Domain vorgegangen. Von Seiten der Kriminalpolizei hieß es: Die Domain (…) wurde wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerbsmäßigen Begehung von Urheberrechtsverletzungen geschlossen.

Razzia bei kino.to - Raubkopie-Portal geschlossen - 13 Personen verhaftet

Mit der europaweiten Razzia – Wohnungen und Geschäftsräume in Deutschland, Spanien und Frankreich wurden durchsucht – gingen die Behörden heute gegen das populäre Streamingportal vor. Das Portal “kino.to” konnte zuletzt bis zu vier Millionen Klicks im Monat verzeichnen und ist damit die größte deutschsprachige Seite für Raubkopien. Der Hauptsitz der Seite liegt auf der Insel Tonga.

Mit der Aktion will die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) entschieden gegen die Betreiber der Seite vorgehen. Der Vorwurf: Kino.to habe Leistungsschutzrechte systematisch verletzt.

Weitere Themen: Kino.to, Valve

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz