Prey 2 - Neuer Held, kein Multiplayer, offene Welt: Ist das überhaupt noch Prey?

Steven

Der neue Shooter Prey 2 aus dem Hause Human Head Studios ist zwar ein Nachfolger, wird aber dennoch einige Neuerungen und Änderungen mit sich bringen. So werden wir wohl kein zweites mal in die Haut des Indianers Tommy schlüpfen dürfen, sondern müssen uns mit Sheriff Killian Samuels anfreunden.

Prey 2 - Neuer Held, kein Multiplayer, offene Welt: Ist das überhaupt noch Prey?

Im schwedischen Magazin GameReactor wurden kürzlich allerlei Informationen zu Prey 2 veröffentlicht. Unser Protagonist wird dieses mal nicht Tommy sein, sondern der Sheriff und Wachmann Killian Samuels, der schon im ersten Teaser zu sehen war. Auf einen Multiplayer-Modus will man in Prey 2 übrigens gänzlich verzichten. Der Grund dafür ist altbekannt: Die Entwickler möchten einen soliden Singleplayer abliefern.

Desweiteren werden wir im Nachfolger eine komplett offene Welt vor den Latz geknallt bekommen. Es steht uns also völlig frei, wohin wir gehen, was wir tun und mit wem wir reden. Schauplatz wird der Planet Exodus mit seinen weiten Wüstenlandschaften, sowie großen Städten und umfangreichen Höhlensystemen sein.

Wie schon im Vorgänger wird unser Feindbild maßgeblich von Aliens geprägt sein, die sich von den menschlichen Bewohnern nicht allzu sehr unterscheiden sollen. Die nötige Feuerkraft, um den fiesen Aliens Einhalt zu gebieten, können wir uns in Prey 2 übrigens selbst zusammenschustern, denn im Gegensatz zum Vorgänger soll Geld eine viel größere Rolle spielen. Damit lassen sich nämlich allerlei Verbesserungen für unseren Charakter erwerben.

Wie viel, oder ob das überhaupt noch etwas mit Prey zu tun hat, bleibt abzuwarten. Prey 2 soll schließlich erst 2012 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen.

Weitere Themen: multiplayer

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz