Die Pixelkicker von Pro Evolution Soccer sind zurück auf dem virtuellen Rasen. In der zeitlich begrenzten Demo steht dir eine Auswahl von sechs Teams zur Auswahl, mit denen du  fünfminütige Begegnungen gegen den Computergegner oder menschliche Spieler absolvieren kannst.

Im Vergleich zu den Vorgängerversionen haben die Entwickler von Pro Evolution Soccer 2010 viel Arbeit ins Detail und in die Spielbarkeit ihres Fußballspieles gesteckt.

So agieren die KI-Mitspieler geschickter und taktischer, die Torwarte lassen sich nicht mehr wie Drittliga-Schlußmänner umspielen  und selbst die Schiedsrichter wurden in ihrer Entscheidungsfindung leicht überarbeitet.

Auch das Drumherum in Pro Evolution Soccer 2010 wurde einer Überarbeitung unterzogen: Demnach sollen die Kommentatoren laut Hersteller nun den jeweiligen Situationen entsprechend ihre Sätze aufsagen, während die Fans in den Stadien ihre Heimmannschaften frenetischer feiern.

Weitere Themen

Alle Artikel zu Pro Evolution Soccer 2010

* gesponsorter Link