PES 2013: "EA hat uns kopiert"

Maurice Urban
8

In den vergangenen Jahren zeichnete sich ein deutlicher Trend ab: Die FIFA-Reihe verkauft sich wie geschnitten Brot, Konamis Pro Evolution Soccer hinkt hingegen klar hinterher. Einer der Gründe dafür? EA hat PES kopiert.

PES 2013: "EA hat uns kopiert"

Zumindest behauptet dies Jon Murphy vom PES Entwicklerteam. Electronic Arts habe in der Vergangenheit so ganz klar von PES kopiert und ist nur deshalb so erfolgreich.

“Ich würde nicht sagen, dass sie derzeit aktiv kopieren.Aber es gibt eine lange Geschichte des Kopierens von PES. Die Leute sollten nicht vergessen, dass sie dadurch dort gelandet sind, wo sie jetzt sind. Man kann ihnen eine Menge Lob für das geben, was sie erreicht haben. (…) Aber wir sollten nicht vergessen, dass PES für die Innovationen gesorgt hat und sie es kopiert haben.”

Ein großer Nachteil für PES 2013 sind natürlich die fehlenden Lizenzen. Konami würde dies gerne ändern, was sich jedoch äußerst schwierig gestaltet. Murphy meint im Interview mit Eurogamer so:

“Es ist nicht so, weil wir faul sind und nicht versuchen die richtigen Lizenzen zu bekommen oder die Budgets dafür nicht erhöhen. Die Realität ist, dass EA ein riesiges Unternehmen mit einer Menge Geld ist, welches von vielen Marken – auch außerhalb des FIFA Franchises – gesammelt werden kann und wir können dagegen nicht ankämpfen.”

Weitere Themen: Pro Evolution Soccer 2012 Demo, Konami

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz