Psychonauts 2: Notch beruhigt die Community

von

Wir berichteten gestern darüber, dass sich Minecraft-Schöpfer Markus Persson über Twitter mit Tim Schafer zur Rettung der Psychonauts 2-Finanzierung arrangiert hätte und dazu eine Unterstützung von 13 Millionen Dollar zugesichert hätte. Das versucht Mojangs Notch nun klarzustellen.

Psychonauts 2: Notch beruhigt die Community

Notch postete hierzu eine Meldung auf Tumblr, um die aufgebrachte Fangemeinde ein wenig auf den Teppich zu holen. Seit der Zusicherung wäre ein enormer Hype entstanden, den er so nicht erwartet hatte. Der Original-Tweet auf Schafers Twitter-Account wäre „halb-scherzhaft“ gemeint gewesen.

Man hätte sich noch nicht über Details einer gemeinsamen Zusammenarbeit unterhalten, lediglich ein Treffen auf der Game Developers Conference im März vereinbart. Notch sagte ebenfalls, dass das Budget, das für die Finanzierung von Psychonauts 2 nötig wäre dreimal höher als von ihm erwartet ausfalle. Allerdings hätten sich bereits andere Parteien interessiert gezeigt, was eine mögliche Entwicklung sichern könnte.

„Alles, was ich dazu sagen kann ist, dass WENN die Zahlen stimmen und WENN sie die Sache durchziehen wollen und WENN sie sich dafür entscheiden die Sache selbst zu finanzieren durch noch mehr Crowdfunding (was ich ehrlich gesagt an deren Stelle auch getan hätte) dann wäre ich sehr interessiert daran eine solche Investition zu tätigen.“

Notch endet seinen Post damit, dass er die Fans auf den Boden der Tatsachen zurückruft. Ihm wäre nicht bewusst gewesen, welche Auswirkung sein Tweet haben würde und dass er nicht dafür verantwortlich sein wolle, wenn das Projekt dann nicht zustande käme. Seine Beihilfe gibt uns aber nichtsdestotrotz irgendwie die Hoffnung, dass es mit dem Titel tatsächlich etwas werden könnte.

Quelle: Tumblr

Weitere Themen: Tim Schafer, Double Fine


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz