Grafikkarten - AMD aktualisiert Catalyst-Preview-Treiber für BF3 und Rage

commander@giga

AMD-Grafikkarten-Besitzer müssen aktuell etwas leiden, besonders wenn sie die Open Beta von Battlefield 3 und/oder auch Rage spielen wollen. Mit den regulären Catalyst-Treibern gibt es entweder Grafikfehler, Performance-Probleme oder das Spiel startet erst gar nicht. Besser wird es aber mit den Catalyst 11.10 Preview Drivers von AMD, diese liegt nun einer aktualisierten Version vor und soll die BF3- und Rage-Spieler noch ein wenig mehr verwöhnen.

Grafikkarten - AMD aktualisiert Catalyst-Preview-Treiber für BF3 und Rage

Mit der zweite Vorabversion des kommenden Catalyst-11.10-Treiber verspricht AMD eine gesteigerte Leistung in den beiden Spielen in Verbindung mit den Grafikkarten der HD-6000- und der HD-5000-Grafikkartenserie. Die Leistungssteigerung bei der Open Beta von Battlefield 3 betrifft dabei sowohl die Single-GPU- als auch Multi-GPU-Modelle aus dem Hause AMD. In id Softwares Blockbuster Rage betreffen die Verbesserungen leider nur die Single-GPU-Grafikkarten, aber dafür sollen nun auch die Grafikkarten der HD-4000-Serie von der zweiten Preview Version der Catalyst-Treiber profitieren.

In der Change-Log von AMD erwähnt der Hersteller auch, dass mit den neuen Preview-Treibern einige Probleme beseitigt worden sind. Besonders die Probleme beim Laden von Levels und der Darstellung von NPCs wurden verringert. Außerdem unterstützt der Treiber nun auch automatisches VSync und unterstützt auch Eyefinity in der 5

Weitere Themen: Treiber, Rage Demo, AMD

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz