Reckless Racing 2: Neue Infos und Bilder zum Rennspiel-Kracher

Andre Reinhardt

Die Reckless Racing-Reihe ist eine tolle Sache für Temposünder, die Punkte in Flensburg vermeiden wollen. Hier kann man rasen ohne zu sündigen. Aus der Draufsicht mit vielen Freunden im Multiplayer machen diese Games einen Heidenspaß. Der zweite Teil scheint ebenfalls gelungen zu sein.

Reckless Racing 2: Neue Infos und Bilder zum Rennspiel-Kracher

Gestern habe ich euch das Spiel Tank Riders vom Publisher Polarbit vorgestellt. Heute gibt es ebenfalls News von Polarbit und zwar von deren beliebten Rennspiel-Serie Reckless Racing, welche von Pixelbite entwickelt wird. Hier steuert man seine Boliden in der Vogelperspektive, was etwas an die Micro Machines-Spiele erinnert. Aber bei Reckless Racing 2 rast man nicht durch Garagen oder Küchen, sondern eben auf ganz normalen (Offroad) Strecken. Hierbei machen die stark aufs Driften ausgelegte Fahrphysik und der Multiplayer den größten Spaß aus.

Polarbit hat nun zwei neue Garagen-Screenshots des Spiels veröffentlicht und Pixelbite gibt auf seiner Seite die nützlichsten Infos preis. So soll es einen Karrieremodus geben, viele Autos, die in unterschiedlichen Klassen unterteilt werden, ein Upgrade-System und allerlei Strecken und Spielmodi. Die K.I. Soll ebenfalls verbessert worden sein und auch der Multiplayer-Modus bekam eine Optimierung. Die beiden Vorgänger Reckless Racing und Reckless Getaway waren jedenfalls schon sehr spaßig und dieser Teil wird sicher ebenfalls viel Action bieten.

Wegen der Vogelperspektive wird man die Autos in solchen Details eher nicht auf der Strecke bewundern können. Die Grafik macht aber einen passablen Eindruck. Mehr Screenshots könnt ihr in diesem Artikel von Kollege Jens sehen. Die Spiele-Tasten des Xperia Play werden ebenfalls unterstützt.

Hat dir "Reckless Racing 2: Neue Infos und Bilder zum Rennspiel-Kracher" von Andre Reinhardt gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES