Red Dead Redemption 2: Spieler fordern per Petition eine PC-Umsetzung

Marco Schabel
6

Das am Dienstag offiziell angekündigte Red Dead Redemption 2 wird nach aktuellem Stand nur für die Konsolen erscheinen. Mittels einer Petition wollen die Spieler jetzt auch eine PC-Umsetzung erzwingen.

Nach zahlreichen Gerüchten und zwei Teaser-Bildern folgte am Dienstag endlich die Ankündigung des neuen Western-Spiels Red Dead Redemption 2, dem dritten Teil der Red-Dead-Serie. Kleines Manko: Lediglich die PlayStation 4 und die Xbox One werden nach aktuellem Stand versorgt. Ein ähnliches Szenario gab es bereits zu Beginn des Jahrzehnts, als GTA 5 nur für die PlayStation 3 und die Xbox 360 angekündigt wurde. Und wie damals ist bereits eine große Online-Petition gestartet worden, um Rockstar doch noch umzustimmen.

Red Dead Online: GTA-Publisher sichert sich Domain

Gestartet wurde die Online-Petition für eine PC-Version von Red Dead Redemption 2 von einem Spieler aus Bangladesch. Er begründet das Anliegen damit, dass der Vorgänger ein großartiges Spiel war, aber nie für den PC erschienen ist. Nun soll sich mit dem kommenden Blockbuster nicht dasselbe wiederholen. Zwar ist die Petition ansonsten recht wortkarg, immerhin wurden aber bereits mehr als 11.000 Unterstützer gefunden. Und wenn Du Dich an die Vergangenheit erinnerst, hatte die Petition für GTA 5 sogar noch weniger Worte, die dennoch von Erfolg gekrönt waren. Damals bewiesen mehr als 700.000 Spieler Durchhaltevermögen. Eineinhalb Jahre später wurde GTA 5 tatsächlich für den PC veröffentlicht – und hat sich sehr gut verkauft.

Ob sich Rockstar auch im Falle von Red Dead Redemption 2 erweichen lässt und die Petition überhaupt ähnlichen Zuspruch erhält, wird die Zeit zeigen. Zunächst einmal soll das Western-Spiel im Herbst des kommenden Jahres für die Xbox One und die PlayStation 4 veröffentlicht und laut ersten Analysten soll es sich mindestens 15 Millionen Mal verkaufen.

Quelle: Change.org

Weitere Themen: GTA 5

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz